Schüler sprachen 

Sollingschule Uslar entlässt den ersten Oberschuljahrgang

Uslar. An der Sollingschule Uslar sind in diesem Jahr 63 Schüler verabschiedet worden.

Junge Frauen und Männer im Ballkleid und Anzug, festliche Frisuren – dieses Bild gibt es in der Aula der Sollingschule nur einmal im Jahr: Die Abschlussklassen erhalten von Schulleiter Jürgen Nolte und den Klassenlehrern und Klassenlehrerinnen die Zeugnisse zum Schulabgang.

Die meisten Schülerinnen und Schüler hatten zu diesem feierlichen Moment ihre Familien mitgebracht, gekommen waren auch Christiane Eichmann als stellvertretende Bürgermeisterin der Stadt Uslar, und die Elternratsvorsitzende der Schule, Kerstin Petersen, sowie der Vorsitzende des Fördervereins, Tom Stern.

Dieser Jahrgang, so Schulleiter Jürgen Nolte, sei in besonderer Hinsicht bemerkenswert. Es sei der erste Jahrgang, der die Sollingschule komplett in der Oberschule durchlaufen habe.

Diese Schulform zeichne sich dadurch aus, dass das Lehrerkollegium ebenso wie Schulleitung, Eltern- und Schülervertretung großen Entscheidungsspielraum hätten. Außerdem sei die Anzahl der Schüler in diesem Jahrgang von ursprünglich 54, die 2012/2013 in zwei fünften Klassen eingeschult wurden, auf 63 angestiegen, die jetzt verabschiedet werden konnten.

Teamfähigkeit

Seine Wünsche für den Lebensweg der Entlassschüler verknüpfte Nolte mit der Fußball-WM. Wie beim Fußballspiel gebe es in Schule und Ausbildung klare Regeln, lediglich über die Auslegung lasse sich streiten. Sein Rat laute, sich daran zu orientieren.

Was im Sport das Training für den Erfolg bedeute, bedeute im Leben das lebenslange Lernen. Im Sport ebenso wie im Leben sei vor allem Teamfähigkeit ein entscheidendes Qualifikationsmerkmal. Schließlich sei es wichtig, für die Zukunft zu planen und bis dahin nicht zu viel Zeit verstreichen zu lassen.

Für die Klassen sprachen ausgewählte Schüler ebenso wie die Klassenlehrer Lars Henne, Wolfgang Cwikla und Petra Wedemeyer. Dabei zeigte sich, dass Schüler und Lehrer durchaus über gegenseitige Befindlichkeiten Bescheid wissen, sei es mangelnde Motivation, fehlendes Durchhaltevermögen oder die Kleidung. Lehrerin Petra Wedemeyer, für die es die letzte Abschlussklasse war, weil sie Ende des Jahres in Pension geht, bekam von ihrer Klasse eine Jogginghose als Abschiedsgeschenk. Genau dieses Kleidungsstück, so Wedemeyer, sei ihr für die Schule immer als äußerst unpassend vorgekommen, ihre Schüler dagegen hätten es geliebt. Über das Geschenk musste Wedemeyer dann doch lachen „Ich hab euch auch lieb.“

Alle zusammen freuten sich über das Rahmenprogramm, dass die Musik AG mit Lehrer Peter T. Mispagel mit Gesangseinlagen sowie die Tänzerinnen aus der Stufe fünf gestalteten. Insgesamt entließ Schulleiter Nolte 59 Absolventen aus drei zehnten Klassen sowie vier aus der neunten Klasse des Hauptschulzweiges.

Davon erreichten ein Schüler den Förderschulabschluss, fünf den Hauptschulabschluss, neun den Sekundarstufe I-Hauptschulabschluss, 31 den Realschulabschluss und 17 den erweiterten Sekundarstufe I-Abschluss. 

Die Abolventen der Sollingschule Uslar

Als die besten Schüler mit einer eins vor dem Komma wurden Linda Utermöhle, Michelle Deutschler und Mia-Jolin Schmidt geehrt. 

Für die Arbeit als Schulsanitäter erhielten Lara Hüne und Marlene Hellwig Geschenke, für die Arbeit im Schülerkiosk Liam Stern, William Geibel und Daniel Klinge. 

Das sind die Absolventen: Malak Abdo, Lea Ackermann, Alica Bergmann, Nikolai Dlugosch, Justin Engel, Celine Gebauer, William Geibel, Julian Geyer, Niko Heß, Lisa Idahl, Hussein Ismail, Daniel Klinge, Alric-Boje Lange, Felix Müller, Latischa Charlene Müller, Lena Nofz, Jasmin Oynhausen, Michel Johann Quade, Mike Rehbein, Joshua Rolf, Malte Schwerdtfeger, Khalaf Shanibaqi, Justin Stelter, Vivien Stiller (alle Uslar), Elena Antoniades, Michelle Deutschler, Lara Hüne (alle Wiensen), Ingo Asmus, Nick Asmus, Irina Guttjar (alle Vahle), Johannes Leon Gobrecht, Carina Schmidt (alle Sohlingen), Michele Groß, Saskia Scheike, Alicia Schünemann (alle Volpriehausen), Sebastian Heil, Jolina Töpler, Linda Utermöhle (alle Schönhagen), Marlene Hellwig, Eric Menschel, Jana Menschel (alle Verliehausen), Niklas Holz, Liam Stern, Marit Tänzer (alle Dinkelhausen), Lena Hübner (Ellierode), Jannis Idahl (Eschershausen), Elena Kadawy (Bollensen), Niko Klar, Mia-Jolin Schmidt (alle Delliehausen), Timm Krist, Annalena Schön (alle Offensen), Niklas Steckel (Schlarpe),Sören Lasse Kunkel (Northeim), Arne Molthan (Lichtenborn), Joana Musiol (Amelith), Lennart Nolte (Bodenfelde), Tom Pinne, Antonia Vogel (Oedelsheim), Maximilian Sawkins, Vanessa Thies (beide Vernawahlshausen), Michelle Schönbach (Lippoldsberg), Sophia Wieczorek (Gladebeck). (zyp)

Rubriklistenbild: © Foto: Gudrun Porath

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.