Spenneweih in der Uslarer Innenstadt: Volksfest mit Staffellauf

+
Spannung bei der Spenneweih: Der Staffellauf durch die Innenstadt ist vor der Brotausgabe der Höhepunkt bei der Brauchtumsveranstaltung in Uslar. Hier ein Bild vom Wettbewerb im Vorjahr.

Uslar. Die Stadt Uslar lädt für Sonntag, 13. März, zu einem besonderen Brauchtum ein, das zumindest in der Region einzigartig ist: Die Spenneweih.

Die Spenneweih hat ihren Ursprung im Mittelalter und war eine Armenstiftung.

Heute Volksfest

Heute ist die Spenneweih eher ein kleines Volksfest mit einem Staffellauf der Grundschüler in der Innenstadt und einer Spendenbrotausgabe an alle Kinder der Stadt als Höhepunkte. Außerdem gibt es ein Rahmenprogramm und einen verkaufsoffenen Sonntag.

Früher Armenstiftung

Die Spenneweih, die immer am Sonntag Judica zwei Wochen vor Ostern stattfindet, hat ihren Ursprung im Mittelalter. Um die Not der armen Menschen zu lindern, gründeten Adlige damals zwei Stiftungen, deren Verwaltung - sowie auch die Ausgabe der Spenden - dem Rat der Stadt Uslar oblag. Bei den Spenden handelte es sich um Land. Von der Ernte wurden Spendenbrote, sogenannte „Spennewecken“, gebacken und einmal im Jahr an Bedürftige verteilt.

Die Wandlung des Brauchs

Durch die zunehmende Rivalität von Alt- und Neustädtern im 16. Jahrhundert wandelte sich der Brauch. Vertreter beider Gruppen stritten sich zunehmend vor der Rathauskleppe (Türklinke) um die besten Plätze für die Ausgabe der Spennewecken. Aus diesen Duellen, die oft mit den Fäusten ausgetragen wurde, entwickelte sich dann die heutige Form des „Spennelaufs“, ein fairer Staffellauf und eine Spennewecken-Verteilung an alle Kinder.

Das Programm am 13. März

Die Spenneweih wird am Sonntag, 13. März, um 13 Uhr mit einer ökumenischen Andacht vor dem Alten Rathaus eröffnet. Vorher findet das traditionelle Ratsherren-Frühstück im Rathaus statt.

Der Andacht folgt als Höhepunkt des Tages der Staffellauf, den Jungen und Mädchen der Uslarer Grundschulen bestreiten. Von 13.30 Uhr bis 15 Uhr werden dann die Spennewecken verteilt, süßlich schmeckende Riesenbrötchen. Von 12 bis 17 Uhr verwandelt sich die Innenstadt Uslars außerdem in eine bunte Festmeile. Ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm, Mitmachaktionen für Kinder sowie die Einzelhändler, die die Türen ihrer Geschäfte zum verkaufsoffenen Sonntag von 12 bis 17 Uhr öffnen, runden die Spenneweih ab.

Auftritt und Konzert

Als Besonderheit hat sich die Wirtschaftsvereinigung Region Uslar diesmal einen Auftritt der TurnKids des SC Schoningen auf der Langen Straße ausgedacht. Der SC ist bekannt für seine agilen Turngruppen. Zum Abschluss steht wie in den Jahren zuvor Musik auf dem Spenneweih-Programm.

Ab 17 Uhr beginnt im Rathaus-Saal ein Gute-Laune-Konzert unter dem Motto „Es tönen Lieder“ mit dem Chor der Grundschulen Uslar und Adelebsen unter der Leitung des bekannten Minnesängers Holger Schäfer aus Adelebsen. Wem das nicht reicht: Ab 19 Uhr heißt es wieder offenes Singen und Musizieren im Gewölbekelle des Rathauses.

Hintergrund: Brot für alle Uslarer Kinder

Alle in der Stadt Uslar wohnenden Kinder (bis einschließlich zur 6. Schulklasse) erhalten anlässlich der Spenneweih einen Gutschein für einen Spennewecken. Die Ausgabe der Gutscheine erfolgt für die schulpflichtigen Kinder vor Ort in den Schulen beziehungsweise für die Kindergartenkinder in den jeweiligen Kindertageseinrichtungen.

Für die noch nicht schulpflichtigen Kinder, die noch keine Kindertageseinrichtung besuchen, werden die Gutscheine zu den folgenden Öffnungszeiten im Bürgerbüro der Stadtverwaltung, Graftstraße 7, Uslar, ausgegeben, und zwar

• am Donnerstag, 10. März, von 8 bis 18 Uhr,

• am Freitag, 11. März, von 8 bis 12 Uhr und am

• Samstag, 12. März, von 10 bis 12 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.