Sportverein Offensen freut sich über Umsatzplus beim Sportwochenende

Machte wieder großen Spaß: Acht Mannschaften traten beim Menschenkicker-Turnier in Offensen an, hier links die Mannschaft Prinzessinnen, rechts das Team Himmelfahrtskommando. Foto: Schneider

Offensen. Zum Auftakt am Freitag zuckten die Verantwortlichen vom Sportverein Offensen noch mit den Schultern: Es war kaum was los am ersten Abend des Sportwochenendes. Der SV spricht von einem schwachen Besuch. Dafür ging es dann am Samstag in die andere Richtung: Vor allem das Menschenkicker-Turnier lockte viele Besucher.

Und so hieß es dann hinterher: Am Umsatz gemessen war es einer der stärksten Sportwochenenden der letzten Jahre. Dafür sorgte schließlich auch das kulinarische Angebot.

Bei der sonntäglichen Wanderung machten sich zehn Mitglieder auf den Weg, um bei bestem Wetter das heimische Revier zu erkunden.

Tischtennis-Sparte siegt

Beim Menschenkicker-Turnier traten acht Mannschaften an. Die Tischtennis-Sparte mit Frank Friedrichs, Henning Leßner, Timm Krist, Michel Peyerl, Hendrik Elias, Niko Rudolph und Dietmar Wieneke ging dabei als Sieger hervor vor den Gruppen „Kickertitanen“, „Arminia Bierzelt“, „Plan B“, „FUBA“, „Prinzessinnen“, „SEK“ und „Himmelfahrtskommando“.

Sportlich gesehen setzten sich die C-Jugend-Fußballer der JSG Uslar-Solling mit 7:3 gegen die B-Mädchen der Göttinger Spielgemeinschaft MF durch. Die B-Jugend verlor 1:3 gegen Weser-Diemel.

Das sonntägliche Fußball-Punktspiel entschied die erste Herren der SG Heisebeck/Offensen mit 5:1 gegen den Bühler SV für sich und sorgte für einen erfolgreichen Abschluss des Sportwochenendes.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.