Neues Angebot

Stadtjugendpflege richtet in Uslar Verleih von Skateboards ein

Skateboard-Verleih: Das bietet die Stadtjugendpflege in Uslar künftig an, im Bild Trainer Louis Lehmann aus Wiensen auf dem Skaterplatz.
+
Skateboard-Verleih: Das bietet die Stadtjugendpflege in Uslar künftig an, im Bild Trainer Louis Lehmann aus Wiensen auf dem Skaterplatz.

Die Stadtjugendpflege Uslar verleiht künftig Skateboards.

Uslar - Zur Förderung des Nachwuchses in der Uslarer Skateszene gibt es ein neues Angebot: Kinder und Jugendliche können sich Skateboards bei der Stadtjugendpflege ausleihen.

Die Idee dazu entwickelte Stadtjugendpfleger Kristian Thiemann nach eigenen Angaben im Gespräch mit Eltern von Kindern, die an den Skatekursen im April teilnahmen. Zum Hintergrund: Die Kinder waren begeistert vom Skateboarden, berichtet der Stadtjugendpfleger, besaßen aber noch kein eigenes Skateboard. „Jetzt können sie weiter üben, ohne sich ein Skateboard anschaffen zu müssen.“

Gerade für einkommensschwächere Familien ist dies eine Unterstützung, lautet ein weiteres Argument. Denn ein geeignetes Skateboard und Schutzbekleidung erreichen schnell einen hohen zweistelligen oder einen dreistelligen Betrag, schildert der Stadtjugendpfleger in einer Pressemitteilung. Durch den Verleih ist es möglich, dass Kinder sich an das Hobby herantasten und überprüfen können, ob sich eine solche Anschaffung lohnt.

Damit sich möglichst viele Kinder ein Skateboard ausleihen können, ist die Ausleihdauer auf zwei Wochen begrenzt. Nach einer Pause von zwei Wochen kann das Skateboard erneut ausgeliehen werden. Für die Nutzung wird eine symbolische Gebühr von 1 Euro pro Woche erhoben.

Die Skateboards sind eine Spende aus der Uslarer Skateszene und waren vorher in Benutzung. Die Stadtjugendpflege hat Ersatzteile beschafft, Jugendliche der Skateszene kümmerten sich um die Reparatur. Gemeinsam sind so fahrbereite Skateboards zusammengekommen. Anfragen nimmt die Stadtjugendpflege unter Telefon 0 55 71/57 78 und per E-Mail unter jugendpflege@uslar.de entgegen. Frank Schneider

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.