Südniedersachsen-Cup

Uslars Piloten liegen beim Vergleichswettkampf vorne

+

Uslar. Beim Vergleichsfliegen um den Süd-Niedersachsen-Cup hatten die Piloten der Luftsportvereinigung (LSV) Solling aus Uslar am Ende knapp die Nase vorn.

In zwei Wettbewerbsklassen, eingeteilt nach der Leistungsfähigkeit der Segelflugzeuge, gingen in beiden Klassen insgesamt 22 Piloten in elf Segelflugzeugen aus Vereinen in Bad Gandersheim, Hattorf, Laucha, Northeim, Peine und den Reihen der Gastgeber aus Uslar am Himmelfahrtswochenende an den Start auf dem Flugplatz Uslar.

An zwei Tagen fanden Wertungsflüge statt, an den zwei anderen Tagen musste der Wettbewerb aufgrund hoher Gewittergefahr neutralisiert werden, berichten die Gastgeber von der LSV Solling.

Die Piloten mussten bei den Wertungsflügen Streckenflüge mit festgelegten Wendepunkten möglichst schnell fliegen. In der Einsteigerklasse „Rookie“ wurden Aufgaben über 105 Kilometer und 150 Kilometer gestellt.

In der Klasse „Experienced“ für erfahrene Piloten führten die Aufgaben über 170 Kilometer und 230 Kilometer. Da sich das gut vorhergesagte Streckenflugwetter nicht entwickelte, endeten viele Flüge vorzeitig mit Außenlandungen auf Äckern oder anderen Flugplätzen, wo die Piloten von ihren Teams wieder abgeholt wurden.

Die Siegerehrung übernahm am Sonntagmittag Schirmherr Torsten Bauer, Bürgermeister der Stadt Uslar. Siegerin in der „Experienced“-Klasse wurde Jennifer Garlt (LSV Solling), vor dem Team Harald Dake/Rutger Götzke (ebenfalls LSV Solling) und Marius Dreier (Hattorf).

In der „Rookie“-Klasse gewann das Uslarer Team mit Timo Rojahn, Jeldrik Steinhaus, Holger Eckert und Jana Eckert vor den Mannschaften aus Bad Gandersheim und Northeim.

Insgesamt blickt die LSV Solling auf einen gelungenen Süd-Niedersachsen-Cup zurück. „Die Stimmung war gut, alle hatten viel Spaß und wir haben das Beste aus dem Wetter gemacht. Wir freuen uns schon auf den Süd-Niedersachsen-Cup im nächsten Jahr“, lautete das Fazit von Wettbewerbsleiter Oliver Garlt. Die Entscheidung über den Ausrichtungsort 2019 fällt im Herbst. (fsd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.