Corona-Lage

Stadtelternrat Uslar fordert täglich Tests für alle Schulbesucher

Rainer Fiedler, , Vorsitzender des Stadtelternrats Uslar
+
Rainer Fiedler, Vorsitzender des Stadtelternrats Uslar

Der Stadtelternrat Uslar fordert angesichts schnell steigender Corona-Inzidenzen auch im Landkreis Northeim die Schulen auf, alle Personen, die die Schulen besuchen, täglich zu testen.

Uslar – Stadtelternratsvorsitzender Rainer Fiedler (Schoningen) schreibt, dass in der aktuellen Rundverfügung drei Tests pro Woche und Schüler vorgesehen sind, wobei geimpfte und genesene Personen derzeit keinen Test vorweisen müssen. Mit Blick auf die aktuelle Entwicklung und weil es vermehrt zu Impfdurchbrüchen komme, fordert Fiedler die Schulen auf, anlassbezogen aufgrund stark steigender Inzidenzen eine konsequente Testung aller Schüler und Lehrkräfte sowie pädagogischer Mitarbeiter und Schulbegleiter unabhängig vom Impfstatus an jedem Schultag anzuordnen, und das benötigte Material zur Verfügung zu stellen.

Es dürfen nach Ansicht des Stadtelternrates in der Schule keine Unterschiede zwischen geimpften und ungeimpften Personen geben, da in keiner Schulform alle Personen Zugang zu einer Schutzimpfung haben. Fiedler: „Der Schutz unserer Kinder beim Schulbesuch muss im Vordergrund stehen und kann nur mithilfe einer engmaschigen Teststrategie erreicht werden.“

Der Kultusminister schreibe im Elternbrief, dass „angesichts dieser Lage jedwede Lockerungen der Schutzmaßnahmen zum jetzigen Zeitpunkt verfrüht erscheinen“, weil er genau wisse, dass eben auch die geimpften Personen das Virus bei engen Kontakten im schulischen Bereich übertragen können. Es müsse daher das oberste Ziel sein, alle Schüler vor einer Infektion bestmöglich zu schützen. Das werde laut Fiedler nur erreicht, wenn mit dem Coronavirus infizierte Personen so früh als möglich durch eine konsequente Teststrategie gefunden und damit die Infektionsketten schnell unterbrochen würden.

Dass diese Strategie funktioniere, sei im Rahmen der täglichen Testung nach den Sommer- und Herbstferien an einigen Schulen zu beobachten gewesen. Der Stadtelternrat appelliert auch an alle Eltern, die zur Verfügung gestellten Selbsttests „konsequent und gewissenhaft anzuwenden und damit den Schulbesuch so sicher und normal wie möglich zu gestalten“. Schulen und Mitschüler vertrauten darauf. Nur so könne man die Kinder mit einem guten Gefühl in die Schulen schicken.

Der Stadtelternrat ruft die Schulträger auf, die Schulen organisatorisch, unbürokratisch und notfalls finanziell zu unterstützen, vor allem, wenn es zu Problemen bei der Testversorgung durch das Land komme. (fsd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.