Bargeld gestohlen

Einbrecher richten viel Schaden in Uslarer Fachgeschäft an

Uslar. Bei einem Einbruch in ein Uslarer Fachgeschäft im Industriegebiet haben die Täter mehrere hundert Euro Bargeld erbeutet und Schaden von 5000 Euro angerichtet.

Wie die Polizei mitteilt, sind die Täter in der Nacht zu Montag in das Fachgeschäft für Eisen- und Baubedarf an der Kurt-Schumacher-Straße durch ein aufgebrochenes Rolltor eingestiegen.

In einem der Büroräume öffneten sie mit einem Trennschleifer einen Standtresor, schildert die Polizei. Darin befanden sich mehrere hundert Euro Bargeld. An dem Geldschrank und dem beschädigten Rolltor entstand insgesamt ein Schaden von 5000 Euro.

Das zweite Fachkommissariat der Polizeiinspektion Northeim/Osterode hat die Ermittlungen aufgenommen. 

Zeugen, die in der Nacht zum Montag an oder in der Nähe des Geschäftes an der Kurt-Schuhmacher-Straße auffällige Fahrzeuge oder Personen bemerkt haben, werden gebeten, sich unter Tel. 0 55 51/ 70 050 bei der Northeimer Polizei zu melden. 

Rubriklistenbild: © © Andreas Rother/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.