Bank zum Ausprobieren

Testphase: Uslar sitzt bis Ende April Probe in der Innenstadt

Probesitzen: Eine solche Bank, nur nicht in Orange, sondern in Zitronengelb, soll für zwei Monate zum Testen in der Innenstadt aufgestellt werden.
+
Probesitzen: Eine solche Bank, nur nicht in Orange, sondern in Zitronengelb, soll für zwei Monate zum Testen in der Innenstadt aufgestellt werden.

Die geplante Möblierung der Uslarer Altstadt beginnt im März mit einer Testphase für Bürger und Gäste: Eine zitronengelbe Aluminiumbank in modernem Design wird zum Probesitzen bis Ende April aufgestellt.

Uslar - Der Hersteller der Probebank für Uslar beschreibt sie als ganzjährig wetterbeständig und leicht zu reinigen. Sie habe sich bereits im öffentlichen Raum bewährt.

Das Stadtmobiliar als Gestaltungselement zu nutzen, um in der Altstadt Aufmerksamkeit zu erzeugen, die Aufenthaltsqualität und Verweildauer zu erhöhen, das sind auch Ziele des Masterplans, der für Uslars Innenstadt im November 2019 beschlossen wurde, erklärt Wirtschaftsförderin Stefanie Möhlenhoff. Eine Forderung des Masterplanes ist, auch mal Mut zu originellen und gleichzeitig funktionalen Elementen in Uslar zu zeigen. Eine neue Möblierung werde nun möglich, da die Politik Ende Dezember 2020 das Geld aus dem Masterplan für den Kauf freigegeben hat.

Die Bank soll in der ersten März-Woche vor dem Geschäft Severin, Lange Straße 46, zum Ausprobieren aufgestellt werden. Ob weitere Bänke ihrer Art folgen, kann jeder mitentscheiden: In einer Umfrage können sich Bürger und Gäste in der Touristik-Information im Alten Rathaus mitteilen, was Sie von den Sitzgelegenheiten halten und welche Farbe gegebenenfalls gewünscht ist.

Bereits im Mai, so sieht es der Plan der Stadt Uslar vor, wird über die Testphase berichtet und möglichst im breiten Konsens mit allen Interessierten über die neue Bestuhlung entschieden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.