"The Voice of Germany": Cheryl aus Uslar ist wieder weiter

+

Uslar. Wieder eine Runde weiter bei "The Voice of Germany": Cheryl Vorsterman van Oijen aus Uslar hat es in die Live-Shows geschafft.

Die 24-Jährige, die auf dem Gutshof Steimke bei Uslar lebt und inzwischen Herbergsmutter in Uslar ist, ist am Freitag in der TV-Castingshow "The Voice of Germany" wieder weitergekommen.

Ab jetzt wählt das Publikum per Telefonanruf.

Zum Singen kam Cheryl durch ihre Familie, die indonesische Wurzeln hat: Ihr Vater Dolf tourte mit ihnen durch Europa. Die Band mit dem Namen Dolf & Family spielte christliche Popmusik. Im vorigen Jahr haben eine Schwester und deren Mann Cheryl bei „The Voice of Germany“ angemeldet. Sie ging zum Vorsingen und kam mit einer Einladung zurück.

Lesen Sie auch

- 150 Besucher bejubeln Cheryl beim Heimspiel auf dem Gutshof Steimke

- Cheryl van Oyen startet am Freitag bei „Voice of Germany“

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.