Sperrung am Vormittag

Tonnenschwerer Baum aus dem Eichholz in Uslar kippt auf Kreisstraße

Mitarbeiter der Straßenmeisterei mussten die Eiche, die auf die Straße unterm Eichholz gefallen war, zersägen und mit einem Radlader wegbringen.
+
Koloss: Mitarbeiter der Straßenmeisterei mussten die Eiche, die auf die Straße unterm Eichholz gefallen war, zersägen und mit einem Radlader wegbringen.

Die Straße unterm Eichholz war Montagfrüh gesperrt, weil eine Eiche umgefallen war und weggeräumt werden musste.

Uslar - Eine rund 150 Jahre alte Eiche vom Waldstück Eichholz ist am Montagmorgen auf die Kreisstraße zwischen Uslar und der Steimke gefallen. Gegen 7.40 Uhr wurde die Polizei informiert. Mitarbeiter der Straßenmeisterei Uslar sperrten die Straße und räumten den tonnenschweren Stamm, der mit einem Schild als Naturdenkmal versehen war, mithilfe von Radlader und Unimog von der Fahrbahn.

Inzwischen ist die Straße wieder frei. Das Problem an der Stelle: Die Straße unterm Eichholz bis Schoningen ist Teil der Umleitungsstrecke wegen des gesperrten Abschnitts zwischen Uslar und Wiensen. So war aber nach den Aufräumarbeiten der Weg wieder frei.

Es ist bereits die zweite Eiche, die innerhalb kurzer Zeit in dem Areal umfiel. Am Dienstagnachmittag vergangener Woche kippte ein Baum nur rund 150 Meter von der jetzigen Stelle entfernt auf die Kreisstraße, hieß es von der Straßenmeisterei. Das Eichholz liegt im Zuständigkeitsbereich des Forstamtes Dassel, das die Baumreste wegräumen muss. Grund für das Umfallen der alten Eichen ist wohl ein Pilzfruchtkörper im Holz, der den Großteil der Wurzeln der rund 25 Meter hohen Bäume zerstört hat. Jürgen Dumnitz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.