1,6 Millionen Ausgaben verteilt

Ursula Schwanitz macht nach 35 Jahren als HNA-Zustellerin Schluss

Mit Wunderkerze in der Hand und von der Familie begleitet: Die Zeitungsausträgerin Ursula Schwanitz (rechts) lieferte am Silvestermorgen um 6 Uhr ihre letzte Zeitung an Familie Wilamowsky aus. Sie hört nach über 35 Jahren als Austrägerin auf. Foto: Dumnitz

Allershausen. In den vergangenen 35 Jahren waren die Nächte für die heute 73-jährige Ursula Schwanitz um kurz nach 3 Uhr zu Ende.

Sie ging gegen 3.40 Uhr aus dem Haus, um ihre 130 Zeitungen in einem Teilbereich des nord-östlichen Eichhagens auszutragen. Am Silvestertag hat sie die HNA/Sollinger Allgemeine das letzte Mal ausgetragen.

Die letzte Zeitung – in 35 Jahren waren das über 1,6 Millionen Ausgaben – steckte sie gegen 6 Uhr in den Briefkasten von Familie Wilamowsky an der Gustav-Fischer-Straße. Da wurde sie allerdings schon mit großen Wunderkerzen und einem kleinen Feuerwerk erwartet. Von ihren Kindern, Enkel- und Schwiegerkindern, die so den letzten Arbeitstag für Ursula Schwanitz unvergesslich machen wollten. Mit einem kleinen Geschenk wartete Familie Wilamowsky auf die zuverlässige Austrägerin. Für die freundliche Frau, die die Zeitung austrug, gab es auch sonst schon mal kleine Geschenke für ihre Mühen.

Schließlich bedeutet der Job als Zustellerin, dass man bei jeden Wetter raus muss, egal ob es regnet oder schneit. „Das ist mir eigentlich nie schwer gefallen“, sagt Ursula Schwanitz. Alles sei nur eine Frage der richtigen Bekleidung gewesen. „Man muss sich auf Nässe von oben oder rutschige Straßen einstellen“, sagt die Austrägerin.

Bevor es auf die rund zweistündige Tour ging, hat Ursula Schwanitz sich übrigens schon die Zeitung zuhause angesehen. „Wenigstens die Überschriften und die Todesanzeigen“, denn von manchem Frühaufsteher wurde sie gefragt, was den heute so im Blatt steht. Richtig krank sei sie in all den Jahren nicht gewesen, nur im vergangenen Jahr habe ihr die Gesundheit einen Strich durch die Rechnung gemacht. Deshalb hat sie jetzt auch den Rat der Familie befolgt, und das Zeitung-Austragen abgegeben. Ihre Tour übernimmt jetzt Petra Senne.

Zum Austragen der Sollinger Nachrichten und später der HNA kam Ursula Schwanitz durch ihren Sohn, der damals Austräger war. Seither hat sie den Job gern gemacht. Motiviert worden sei sie nicht nur durch ihre fast tägliche Aufgabe, sondern auch dadurch, dass meist alles gut geklappt hat. Deshalb hatte sie auch fast keine Probleme etwa mit unzufriedenen Abonnenten. Im Gegenteil: Es gab viel Lob für Ursula Schwanitz. (jde)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.