Polizei gerufen - es war eine Kornnatter

Mann findet 1,20 Meter lange Schlange in seinem Garten

Foto: dpa

Uslar. Eine Kornnatter hat ein 52-Jähriger am Samstagvormittag in seinem Garten in Uslar gefunden. Nachdem er das 1,20 Meter lange Tier entdeckt hatte, rief er die Polizei.

Aktualisiert um 15.55 Uhr.

Recherchen der Beamten ergaben, dass es sich um eine ungiftige Kornnatter handelt, die eigentlich in Nordamerika ihre Heimat hat. Aufgrund ihres ruhigen Temperaments, so ein Polizeisprecher, werde sie gern in Terrarien gehalten. Kornnattern ernähren sich von kleinen Säugern, Amphibien, Reptilien und Vögeln.

Die Schlange wurde eingefangen und von einem Polizeibeamten aus Göttingen zunächst mit nach Hause genommen: Oliver von Sierakowski, der bei der Autobahnpolizei Göttingen arbeitet, beschäftigt sich seit Jahren mit Reptilien aller Art, hat selbst Blauzungenskinks und eine Landschildkröte zu Hause. Er geht davon aus, dass die Kornnatter, die einen gepflegten Eindruck mache, ausgesetzt wurde. Falls sich der Besitzer nicht meldet, kommt die Schlange in die Reptilienauffangstation Leiferde bei Gifhorn. Auch die Untere Naturschutzbehörde beim Landkreis Northeim wurde informiert.

Hinweise an die Uslarer Polizei unter Tel. 05571 / 926 000 zu melden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.