Im Alten Rathaus

Der Masterplan für die Uslarer Innenstadt wird vorgestellt

+
Uslars Innenstadt: Dafür wird ein Masterplan vorgestellt.

Die Innenstadt Uslar als multifunktionaler Ort für Bürger und Besucher. Das könnte die künftige Ausrichtung für die Altstadt sein.

Darauf hat sich eine Arbeitsgruppe, in der unter anderem Politik, Gewerbetreibende (Wirtschaftsvereinigung Region Uslar) und Verwaltung vertreten sind, verständigt. Das alles wird mit dem Masterplan für Uslar nun öffentlich vorgestellt, und zwar am Donnerstag, 14. November, ab 19.30 Uhr im Alten Rathaus.

Der Arbeitskreis hat gemeinsam mit der Cima Beratung + Management GmbH, einem beauftragten externen Beratungsunternehmen, seit Ende 2018 an der Erarbeitung eines Masterplans zur nachhaltigen Stärkung der Uslarer Innenstadt gearbeitet. 

Belebung und Attraktivitätssteigerung als Ziel 

Ziel ist die Attraktivitätssteigerung und Belebung sowie klare Profilierung der Innenstadt, die Verbesserung der Außendarstellung aber auch die stärkere Bindung der Bürger an „ihre“ Innenstadt, erklärt Petra Bammann von der Cima.

Der Masterplan für die Uslarer Innenstadt soll nun von der Cima im Rahmen der öffentlichen Sitzung des Wirtschafts-, Umwelt- und Entwicklungsausschusses am Donnerstag, 14. November, ab 19.30 Uhr im Alten Rathaussaal der Politik zur Abstimmung und allgemein für die Öffentlichkeit vorgestellt werden. 

Multifunktionaler Ort

Während der Vorstellung ist zu erfahren, was genau unter dem „multifunktionalen Ort“ zu verstehen ist und mit welchen kurz-, mittel- und langfristigen Maßnahmen dieses Ziel erreicht werden soll, heißt es im Vorfeld.

Neben gestalterischen Maßnahmen gehören hierzu unter anderem auch eine neue Wort-Bild-Marke für die Stadt Uslar und das neue Besucher-Leit- und Informationssystem, berichtet Petra Bammann vorab über den Masterplan. Zudem gehöre zu dem Konzept auch, Wege aufzuzeigen, wie das Angebot in der Innenstadt verbessert und wie mit den Leerständen umgegangen werden soll. 

Ausschusssitzung wird entscheiden 

Welche ersten Maßnahmen konkret in den nächsten drei Jahren angegangen werden sollen, soll in der Ausschusssitzung abgestimmt werden.

Alle Interessierten sind eingeladen, an der Sitzung teilzunehmen und sich über den Masterplan-Prozess, die Ergebnisse und die weiteren Schritte zu informieren. Weitere Informationen zum Prozess sind im Internet unter masterplan-uslar.de zu finden.  fsd

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.