Innenstadt wird zur Bühne

Oldtimer und Mode locken nach Uslar

+
Schätze auf Rädern: Mehr als 200 Young- und Oldtimer waren in der Uslarer Innenstadt zu bewundern.

Uslar. Glänzende Oldtimer, schicke Mode, herzhafte Burger und süße Crêpe – das Programm in der Uslarer Innenstadt bot für viele Interessen etwas. 

Mit dabei war erstmals die Feuerwehr mit Vorführungen, die Kinder und Erwachsene gleichermaßen interessiert verfolgten. Zahlreiche Besucher schlenderten den Nachmittag über durch die Innenstadt. Pünktlich zu Beginn der seit Jahren beliebten Veranstaltung Oldtimer & Fashion, die die Wirtschaftsvereinigung Region Uslar zusammen mit dem Automobilclub Uslar im ADAC organisierte, spielte auch das Wetter mit. 

Am Vormittag versprachen dunkle Wolken nicht Gutes. „Es ist wie immer. Erst regnet es, dann kommt die Sonne raus“, freute sich Christina Johanning von Region Uslar zu Beginn der ersten Modenschau vor dem Textilhaus Schefft.

Die Sonne war zwar nicht lange zu sehen, doch warm genug für die Sommermode auf dem Laufsteg war es allemal. Thematisch ging es auf eine Kreuzfahrt mit Fashion-Ideen vom Partylook an Bord über Outfits für Ausflüge mit Dreivierthose in Papaya und Khaki bis hin zu ärmellosen Kleidern für den Restaurantbesuch. Zum Einkaufsbummel luden am verkaufsoffenen Sonntag dann die Uslarer Geschäfte ein.

Fotos Uslar

Alle, die sich mehr für Autos und Motoren interessierten, bekamen ebenfalls viel zu sehen. Über 200 Old- und Youngtimer standen laut Veranstalter in der Innenstadt. Neben einigen alten Traktoren gab es viele Automobile zu sehen – von der kleinen BMW Isetta (1988), über einen DDR-Trabbi, ein Käfer-Cabrio und eine Ente bis hin zu Modellen von Rolls-Royce, Jaguar und einem großzügigen Lincoln Continental (Baujahr 1967). In vielen Fahrzeugen lagen Infos für interessierte Betrachter aus. Außerdem war ein Experte mit einem Megafon unterwegs, um besondere Automobile vorzustellen.

Herzhaftes wie einen Uslar-Burger, aber auch Süßes gab es an Foodtrucks (Imbisswagen). Die Region Uslar übernahm die Getränkeversorgung und will den Erlös für weitere Veranstaltungen in der Stadt verwenden. Groß war das Interesse an der Arbeit der Feuerwehr, die zeigte, wie sie eine verletzte Person aus einem Auto schneidet und was bei einem Fettbrand zu beachten ist.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.