Straßenlampen 

Uslarer Ausschuss will Licht wieder anknipsen

Bauausschuss wünscht sich durchgängige Straßenbeleuchtung: Mitglieder wollen, dass sich der Stadtrat mit dem Thema beschäftigt und in Uslar nachts wieder alle Straßenlampen leuchten. Archivfoto: Thomas Thiele

Uslar – Die dunklen Nächte im Gebiet der Stadt Uslar mit allen Dörfern sollen bald vorbei sein. Das wünschen sich zumindest die Mitglieder des Bau- und Brandschutzausschusses, die am Donnerstag in ihrer öffentlichen Sitzung vor zwölf Zuhörern einem Dringlichkeitsantrag von Arno Riedke (SPD) zugestimmt haben. Dieser sieht vor, dass möglichst bald wieder alle Straßenlampen die ganze Nacht über leuchten.

Seit Januar 2008 sind auf Bestreben der damaligen Bürgermeisterin Martina Daske die meisten Straßenlampen im Gebiet der Stadt Uslar zwischen Mitternacht und fünf Uhr früh abgeschaltet. Damit soll Geld gespart werden.

Mit seinem einmütig gefassten Beschluss empfiehlt der Bauausschuss dem Verwaltungsausschuss und Rat, dass man vor dem Hintergrund diverser Einbrüche und Sachbeschädigung durch versuchten Einbruch das Licht wieder die ganze Nacht über einschalten sollte.

Durch das Anknipsen des Lichtes werde es vor dem Hintergrund der laufenden Umrüstung auf verbrauchsgünstige LED-Lampen vermutlich keine große Kostensteigerung geben, vermutet der Uslarer Ortsbürgermeister in seiner Begründung. Durch eingeschaltete Straßenlampen werde das Sicherheitsgefühl der Einwohner größer, meint Riedke. Er wünsche sich deshalb eine rasche Umsetzung.

Uslars Bürgermeister Torsten Bauer ist der Ansicht, dass es leider auch Tageseinbrüche im Stadtgebiet gebe und man auch trotz möglicherweise durchgehend eingeschalteter Straßenlampen weiterhin wachsam bleiben müsse. Laut Bernd Franke (UWG) sind eingeschaltete Straßenlampen allein für die Sicherheit der Bevölkerung sinnvoll.

Als beratendes Mitglied im Fachausschuss sagte Hermann Wegener, dass durchgehend angeschaltete Straßenlampen das subjektive Sicherheitsgefühl der Einwohner erhöhen würden.

Diethelm Breker von der Bauabteilung der Verwaltung will jetzt für die weiteren Beratungen vor einer endgültigen Entscheidung die Kosten ermitteln. Er ist der Ansicht, dass es teuerer wird, wenn alle Lampen wieder die ganze Nacht leuchten.

Einwohner sollen wachsam bleiben

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.