Raiffeisenmarkt

Uslarer Landhandel hat ein Gesicht

+
Heißt seit der Fusion 2014 Raiffeisen Adelebsen-Uslar GmbH: Das Kornhaus in Allershausen ist ein Teil der Betriebsstätten der GmbH, der andere Betriebsteil befindet sich in Adelebsen.

Allershausen. Seit der Fusion mit der Warenabteilungen Volksbank Adelebsen eG im Jahr 2014 trägt die Raiffeisen Adelebsen-Uslar GmbH (RAU) den traditionsreichen Namen sogar in der Firmenbezeichnung.

Die Idee des vor 200 Jahren geborenen Friedrich Wilhelm Raiffeisen bestimmt aber schon von Anfang an den Geist im Raiffeisenmarkt an der Ladestraße in Allershausen, den die meisten Menschen im Uslarer Land weiterhin Kornhaus nennen.

Das ist der Betrieb, „wo der Landhandel noch ein Gesicht hat“, sagt Rosemarie Bertram als Marketingleiterin der Volksbank Solling. Die RAU ist ein Handelsunternehmen im Bereich landwirtschaftlicher Erzeugnisse und Produktionsmittel und damit eine Tochter der beiden Volksbanken.

Heißt seit der Fusion 2014 Raiffeisen Adelebsen-Uslar GmbH: Das Kornhaus in Allershausen ist ein Teil der Betriebsstätten der GmbH, der andere Betriebsteil befindet sich in Adelebsen.

Neben dem Handel mit traditionellen landwirtschaftlichen Produkten und Produktionsmitteln bietet die RAU laut Bertram eine breite Produktpalette für Haus und Garten an und erwirtschaftet den größten Teil ihres Umsatzes mit Brennstoffen (auch nachwachsenden) und mit vier Tankstellen in der Region.

Den Landwirten bietet sie den Handel mit Getreide, mit Düngemittel, Pflanzenschutz, Futtermitteln, Saatgut sowie Betriebsstoffen wie Diesel und Schmiermitteln an.

Für den Bereich Privatkundschaft – dazu gehören Kleingärtner und Tierhalter – werden etwa Futtermittel für Kleintiere, Sämereien für den Garten, Düngemittel, Pflanzenerde, Gartengerätschaften wie Hacke, Sparten, Schaufel und Gummistiefel sowie Streusalz und Brennstoffe wie Heizöl, Kohle und Holzpellets angeboten.

14 Mitarbeiter, zwei Standorte

Insgesamt sind in der Gesellschaft 14 Mitarbeiter an beiden Standorten beschäftigt. Das sind laut Bertram die Gesichter der Märkte, die Ansprechpartner vor Ort bei sämtlichen Fragen rund um die angebotenen Produkte sind. Die Beschäftigten kommen aus der Region und kennen somit die Kunden meist persönlich und deren Interessen und Anliegen.

Die vier Tankstellen bieten darüber hinaus noch eine Versorgung mit Diesel und Benzin rund um die Uhr. In Schoningen und Barterode sind beide Brennstoffe erhältlich, in Sohlingen und Adelebsen gibt es ausschließlich Diesel.

Es begann vor 132 Jahren

In der Region setzte sich die Genossenschaftsidee vor über 132 Jahren durch, als Bürger Kassenvereine gründeten. Raiffeisen lieferte den Grundstock für „die Kraft der Gemeinschaft, die viel bewegen kann“, meint Bertram.

Eine große Rolle für eine stabile Gemeinschaft spiele die genossenschaftliche Mitgliedschaft, weil die Mitglieder mitbestimmen und mitgestalten können und am Erfolg beteiligt werden. Außerdem gehöre nach wie vor eine „lokale Verankerung zur Identität einer jeden Genossenschaftsbank“, heißt es von der Marketingleiterin weiter.

Sie spiegele sich auch im gesellschaftlichen Engagement wider. Die Volksbank Solling habe im vergangenen Jahr den Vereinen, Verbänden und Institutionen in ihrem Geschäftsgebiet 70.000 Euro gespendet. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare