Belebung für die Innestadt

Seit 25 Jahren: Uslarer Landmarkt feierte am Freitag sein Jubiläum

+
Zauberer Matthias Hilberg zauberte auf dem Jubiläums-Landmarkt in Uslar

Uslar. Es ist super gelaufen. Überaus positiv bewertet Gabi Scharberth von der Stadtverwaltung Uslar den Jubiläums-Landmarkt anlässlich des 25-jährigen Bestehens.

Das Jubiläum am Freitag wurde mit einem ganztätigen Markt und erweitertem Standangebot sowie mit Unterhaltungs- und Rahmenprogramm gefeiert. So war die Lange Straße von der Forstgasse an bis zum Rathaus-Vorplatz Marktmeile – ergänzt durch Krammarktbetreiber und zum Beispiel vom Touristik-Verband Solling-Vogler-Region mit einem Stand mit den regionalen Produkten aus der Reihe „Echt!“

Lob für den Erfolg

Bürgermeister Torsten Bauer sagte in seiner offiziellen Ansprache, dass der Landmarkt vor 25 Jahren mit der Hoffnung ins Leben gerufen wurde, zu einer ständigen Einrichtung zu werden. Heute stelle er fest, dass die geleistete Arbeit der vergangenen 25 Jahre überaus erfolgreich war. Bauer gratulierte für Rat und Verwaltung und dankte allen Marktbeschickern und Bürgern, die als Kunden kommen, sowie den Mitarbeiter der Verwaltung, die den Markt bis heute organisiert und unterstützt haben. Lob gab es für Gabi Scharberth, die jetzt zuständig ist und den Jubiläumsmarkt organisiert hatte.

Ehrung der Marktbeschicker der ersten Stunde: Meyers Imbiss (von links), Gobrechts Hofladen, Blumen-Lueg, Reddersens Wurstwaren, Bäckerei Rode, Fischwaren Willi Brüggemann und Bürgermeister Torsten Bauer mit Tochter.

Außerdem zeichnete der Bürgermeister die Marktbeschicker aus, die von Anfang an bis heute dabei sind: den Hofladen Gobrecht aus Eschershausen, Imbiss Meyer aus Silberborn, Marco Reddersen aus Bovenden mit Wurstwaren, Blumenhändler Klaus Lueg (Eschershausen/Ith), die Bäckerei Andreas Rode aus Beverungen und Fischwarenhändler Willi Brüggemannn (Schönhagen). Sie erhielten Urkunden und Applaus von den Zuschauern.

Beim Jubiläums-Landmarkt spielte vor allem das gute Wetter eine große Rolle. Den ganzen Tag über bis 16 Uhr war der Landmarkt gut besucht. Das merkten die Landfrauen, die mit Kaffee, Kuchen und Waffeln alle Hände voll zu tun hatten.

Musik, Zauber, Tanz zum Jubiläum

Das Rahmenprogramm gestalteten die Musiker Willi Geiger (Bodenfelde), Wesersänger Peter Schünemann (Bollensen) und Axel Groffmann (Uslar), Corrie Schöning mit einer Schminkaktion für Kinder, Matthias Hilberg (Oedelsheim) als Straßenzauberer und die Shuffle-Tanzgruppe S.A.K. der Stadtjugendpflege. 

Zuvor bot die Stadtbücherei einen Bücherflohmarkt an. Zum Abschluss wurden 25 Preise der Uslarer Geschäftsleute verlost, darunter Gutscheine, Bücher, Kaffee und Kuchen und Wurstpakete. Die Lose gab es bei einem Einkauf auf dem Landmarkt für über zehn Euro. Markt-Organisatorin Scharberth dankte allen Spendern.

Für sie war nicht nur der Erfolg des Jubiläumsmarktes wichtig, sondern auch die Botschaft, dass es positive Signale gibt, den Landmarkt zumindest einmal im Monat mit zusätzlichen Marktbeschickern zu bestücken.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.