Jörg Jacob trat nicht mehr an

Nils Utermöhle wird Stadtbrandmeister in Uslar

Wechsel im Kommando: Der neu gewählte stellvertretende Stadtbrandmeister Michael Kuttig (von links), der noch amtierende Stadtbrandmeister Jörg Jacob sowie sein Nachfolger Nils Utermöhle, dessen Amtszeit als Stadtbrandmeister im Oktober beginnt und der aktuell noch Stellvertreter ist.
+
Wechsel im Kommando: Der neu gewählte stellvertretende Stadtbrandmeister Michael Kuttig (von links), der noch amtierende Stadtbrandmeister Jörg Jacob sowie sein Nachfolger Nils Utermöhle, dessen Amtszeit als Stadtbrandmeister im Oktober beginnt und der aktuell noch Stellvertreter ist.

Das Kommando der Feuerwehren der Stadt Uslar ist neu aufgestellt. In Schoningen haben die Mitglieder Nils Utermöhle zum neuen Stadtbrandmeister und Michael Kuttig zum neuen Stellvertreter gewählt.

Schoningen/Uslar - Damit endet eine Ära. Nach 18 Jahren als Stadtbrandmeister und 12 Jahren als stellvertretender Stadtbrandmeister hatte sich Jörg Jacob entschlossen, nicht mehr zur Wiederwahl anzutreten. Es sei ein historischer Moment, betonte Bürgermeister Torsten Bauer, der sich auch im Namen von Rat und Verwaltung bei Jacob für sein Engagement und die gute Zusammenarbeit bedankte. Lob gab es auch dafür, dass Jacob dafür gesorgt habe, dass Nachfolger bereitstehen.

Auf Vorschlag der Versammlung wurde Nils Utermöhle (Schönhagen) mit 28 Ja-Stimmen und zwei Nein-Stimmen zum neuen Stadtbrandmeister gewählt. Als stellvertretender Stadtbrandmeister vorgeschlagen und gewählt wurde Michael Kuttig (Uslar) mit 29 Ja-Stimmen und einer Nein-Stimme. Die Amtszeit des neuen Stadtbrandmeisters beginnt am 1. Oktober.

Als Jörg Jacob Utermöhle und Kuttig gratulierte und die Mitglieder aufforderte, die neu gewählten Amtsinhaber genauso zu unterstützten, wie sie es bislang bei ihm getan hätten, war es mit seiner Selbstbeherrschung vorbei. Dem altgedienten Stadtbrandmeister brach kurzfristig die Stimme. Die anwesenden Mitglieder nahmen das zum Anlass, aufzustehen und ihm noch einmal lange und laut zu applaudieren. Von Abschnittsleiter Axel Meyer gab es neben dem Dank an Jörg Jacob für die gute Zusammenarbeit und den „super Draht“ den man habe, ein Lob an die Mitglieder: Es sei eine geile Truppe im Abschnitt.

Jacob hatte zuvor bereits darauf hingewiesen, dass im letzten Jahr wegen der Pandemie nicht nur die Versammlung ausgefallen ist, auch Ausbildungsdienste und Lehrgänge mussten gestrichen werden. Bei den Einsätzen habe es nur den nötigsten Kontakt gegeben. Jacob bedankte sich bei allen Feuerwehrleuten für den sorgfältigen Umgang miteinander und betonte, dass die zahlreichen Einsätze trotz aller Widrigkeiten gut gemeistert wurden. So seien 244 Einsätze abgearbeitet worden und die Zahl der aktiven Mitglieder in der Einsatzabteilung sogar auf 558 gestiegen. Dieser Zuwachs freue ihn besonders.

Zu den besonderen Einsätzen der Feuerwehr zähle auch das Engagement für die Impfungen vor Ort in Uslar, sagte Bürgermeister Torsten Bauer. Dank des Einsatzes der Feuerwehr und des DRK hätten in Uslar in einer Woche 1 200 Menschen geimpft werden können, die sonst nur schwer an eine Impfung gekommen wären.  zyp

Geehrt: Markus Groß wurde mit dem Deutschen Feuerwehr-Ehrenkreuz in Silber und Steffen Utermöhle mit dem Deutschen Feuerwehr-Ehrenkreuz in Bronze ausgezeichnet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.