Hauptgeschäftsstelle wird Baustelle

Volksbank Solling modernisiert Bankhaus in Uslar für über eine Million Euro

Uslar. Die Kunden der Volksbank Solling müssen sich von Mitte April bis September/Oktober auf eine Baustelle in der Hauptgeschäftsstelle Uslar am Wolfhagen einstellen. Sie wird komplett modernisiert.

Für das Bauprojekt sind über eine Million euro kalkuliert, wie die Vorstände Dirk Hesse und Daniel Scholz sowie Hauptgeschäftsstellenleiter Florian Frank erläuterten.

Sie versicherten gleichzeitig, dass es höchstens zu kleinen Einschränkungen im Bankgeschäft in Uslar kommen werde: Die Geschäftsstelle werde nämlich für die Bauzeit in den Flügel an der Eschershäuser Straße verlegt.

Grund für die Baumaßnahme: Das Gebäude ist in die Jahre gekommen, sagen Dirk Hesse, Daniel Scholz und Florian Frank. Unter anderem müssten Heizung und Rolltor in der Schalterhalle erneuert werden. Immerhin ist es auch schon 22 Jahre her, dass die Volksbank das Gebäude nach dem Umbau des früheren Gasthauses Küchemann 1996 einweihte.

Anderes Kundenverhalten

Als zweiten Grund für den Umbau nennen die Bankchefs das veränderte Verhalten der Kunden zum Beispiel im Bereich Telefon- und Online-Banking. Allgemein nehme die klassische Laufkundschaft ab. Es gehe in Zukunft um eine kompakte Beratung. Das sei gerade auch im Jubiläumsjahr, dem 200. Geburtstag von Friedrich Wilhelm Raiffeisen als einem der Väter der Genossenschaftsidee, wichtig: Die Volksbank Solling gebe die Minuszinsen nicht an ihre Kunden weiter, sondern weite das Beratungsangebot aus.

Man wolle Qualitätsanbieter bleiben und das in einem zeitgemäßen Gewand. Vorstand Dirk Hesse spricht von Omnikanal, einem Geschäftsmodell, bei dem Kunden über mehrere Kanäle in ständigem Kontakt mit der Bank stehen können.

Die Beratung soll ein Erlebnis sein, bei dem auch alle technischen Möglichkeiten eingesetzt werden sollen. Deshalb sei ein neues Design für die Uslarer Geschäftsstelle erforderlich, um die richtige Atmosphäre zu schaffen.

Bekenntnis zum Standort

Hauptgeschäftsstellenleiter Florian Frank sieht in dem Modernisierungs-Projekt ein klares Bekenntnis der Volksbank zum Standort Uslar. Vorgesehen sind vier große Beratungszimmer und zwei kleine. SB-Bereich und Servicetresen wird es weiterhin geben. In der Uslarer Hauptgeschäftsstelle Uslar sind zehn Mitarbeiter beschäftigt. Dort sind die Pläne für die Modernisierung auch ausgehängt und für jeden Kunden einsehbar. (fsd)

Rubriklistenbild: © Foto: Schneider

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.