Kinderkarneval

Volles Haus und Heiterkeit beim Schoninger Sportclub

Beim Kinderkarneval in Schoningen zeigte die Tanzgruppe „Magic Moves“ ihr Können. Foto: Roland Schrader

Schoningen – „Kambieke Helau“ tönte es am dritten Tag des Schoninger Karnevalswochenendes in der gut gefüllten SC-Halle. Das Kinderprinzenpaar Ronja I. und Leo I. hatte die Macht übernommen und gab unter dem Jubel der Kinderschar die Forderungen bekannt: Hausaufgabenfrei bis Aschermittwoch.

Außerdem forderten Ronja Dörnte und Leo Grabowsky (beide elf Jahre alt) „Fridays for Future“ an jedem Tag und gaben die Manege frei für die zweistündige Narren-Show. Das sechsköpfige Kinderkomitee mit Malte Sielhorst, Chiara Jordan, Kilian Kerl, Alina Engel, Jette Gerl und Celine Sommer führte durchs Programm, das wie bei den Großen vielfältig war. Die Prinzengarde, inklusive Prinzessin, tanzte flott und passend zum Zirkusbühnenbild mit Kavalierstöcken unter Leitung von Rita Riemenschneider. Gut gemacht, meinte der Prinz und überreichte allen Rosen. Danach kamen die Jüngsten (dreieinhalb bis fünf Jahre) diesmal mit einem Kinderzug alleine auf die Bühne gefahren, verwandelten sich in Regentropfen und tanzten nach dem Lied „Regentropfen hüpfen“.

Die Mittwochmädchen (Schülerinnen der ersten und zweiten Klasse) präsentierten einen lustigen Mitmachtanz zum Lied „Tschu Tschu Wa“. Zu dem Lied „Laura singt und spring“ tanzten fünf- und sechsjährige Jungs und Mädchen, bevor die Mittwochsmädchen (3. und 4. Klasse) die Eisbären herbeisehnten. Wie Büttenredner Michael Holz am Vortag Witz versprühte, so präsentierten seine Söhne Felix und Lukas mit Mattis Ohm in ihrem Jäger-Sketch Gags am laufenden Band.

Äußerst sportlich ging es bei der Mitmachaktion des Turnteams zu. Bei der vierminütigen Tabata-Einheit mussten „Hampelmänner“ und „Burpees“ gesprungen werden.

Temporeich war die Tanzdarbietung der Gruppe „Dancisfaction“ (fünfte bis siebte Klasse), bei der auch die Prinzessin mitmachte. Als Anwärter auf den Erwachsenenkarneval bot die Tanzgruppe „Magic Moves“ (M&M) eine perfekte Darbietung. Die Schülerinnen des achten Jahrgangs tanzten zu den Liedern „Sweet dreams“, „Wake me up“ und „Wake me up before you go go“.

Krönender Abschluss war der Auftritt der großen Turnsternchen unter Leitung von Rita Riemenschneider. Sie zeigten Räder, Hebefiguren und Akrobatik und tanzten mit allen Kindern in der Halle „Macarena“. Zum Finale kamen alle Gruppen auf die Bühne zur Polonaise mit Luftballon- und Bonbonregen. „Ich war dabei - Kinderkarneval 2020 beim SC Schoningen“ stand auf dem Orden, den jedes Kind erhielt.

Der SC dankte den Übungsleiterinnen Birgit Holz, Chiara Jordan, Elke Wieneke, Rita Riemenschneider, Elke Marzock, Paula Trillhaas, Prinzessin Sophie Gebert, Kerstin Schulz, Jana Drinkmann und Nadine Lambio.  zsv

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.