Fische verendet, Bienenstock zerstört

Zerstörungswut und tote Tiere nach Einbruch ins Gymnasium Uslar

Uslar. Spuren mit rosa Lackfarbe haben die Täter nach einem Einbruch in das Gymnasium Uslar hinterlassen. Schlimmer wiegt aber die Zerstörungswut, die diesmal so weit ging, dass ein Bienenstock zerstört wurde und Fische in einem Aquarium verendeten.

Außerdem wurden die benachbarte Albert-Schweitzer-Schule und Verkehrszeichen und Schilder an der Eschershäuser Straße beschmiert.

Die Uslarer Polizei berichtet, dass sich die Einbrecher zwischen Freitag, 12 Uhr, und Montag, 12 Uhr, gewaltsam Zutritt verschafften, in dem sie eine Fluchttür und ein Fenster beschädigten. Im Gebäude wurde ein Bienenstock zerstört und Futter in ein Aquarium gestreut, dass in der Folge die Fische verendeten. Außerdem wurde die Außenfassade sowie diverse Fenster von außen mit rosa Lackfarbe beschmiert. Auch in einem Abstellraum befindliche Gegenstände wurden rosa befleckt, heißt es. Es entstand Schaden in Höhe von 3000 Euro.

An der Nachbarschule entstand durch Farbsprühereien Schaden in Höhe von 500 Euro. An der Eschershäuser Straße beschmierten die Täter einen Vorwegweiser, eine Umleitungsbeschilderung, eine Begrenzungsmauer und ein Hinweisschild - ebenfalls mit rosa Farbe. Schaden hier: 1000 Euro.

In allen Fällen hofft die Polizei auf Hinweise, die unter Telefon 05571-926000 angenommen werden. 

Rubriklistenbild: © Foto: dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.