Nebengebäude brannte

Uslarer Innenstadt: 20.000 Euro Schaden bei Feuer in Waschküche

Uslar. Ein technischer Defekt an einem  Wäschetrockner war vermutlich die Ursache für ein Feuer am Dienstag in der Uslarer Innenstadt. Personen wurden nicht verletzt.

Vermutlich geriet der Wäschetrockner in der Waschküche eines Nebengebäudes hinter einem Wohnhaus am Neustädter Platz in Uslar am Dienstag wegen eines technischen Defekts in Brand. Nachbarn hatten starken Rauch wahrgenommen und gegen 18.10 Uhr die Feuerwehr alarmiert, die wenige Minuten später mit 41 Personen und sechs Fahrzeugen eintraf. In der Zwischenzeit war auch der Hausbesitzer vor Ort, sodass laut Stadtbrandmeister Jörg Jacob Schläuche durch das Haupthaus und den Keller eines Nachbarhauses zum Löschen verlegt werden konnten, um Schlimmeres zu verhindern. Den Gesamtschaden am und im Gebäude schätzt die Polizei auf 20 000 Euro. Die Feuerwehr hatte mit ihren Fahrzeugen den Bereich Wolfhagen/Neustädter Platz vollständig abgeriegelt, um an die Brandstelle zu gelangen. Die Polizei ließ Nachbargebäude vorsorglich räumen und der Verkehr wurde innerstädtisch umgeleitet. (jde)Foto: Dumnitz

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.