Vorträge im gesamten Landkreis

Uslarer Land: Moderator für Verkehrssicherheit hört nach 40 Jahren auf

+
Abschiedsfoto für Fred Fricke: Der Moderator der Verkehrswacht Uslar und des Deutschen Verkehrssicherheitsrates (achter, von links) nach seinem letzten Vortrag mit den Aktiven der Feuerwehr Schlarpe. 

Kammerborn/Schlarpe. Fred Fricke aus Verliehausen war 40 Jahre lang als Moderator für die Verkehrswacht und den Deutschen Verkehrssicherheitsrat (DVR) tätig. Jetzt hat er aufgehört. 

Der Moderator und frühere Polizeibeamte hat mit 73 Jahren gesundheitsbedingt aufgehört und ist während der Jahresmitgliederversammlung der Verkehrswacht Uslar im Landcafé des Kammerborner Gasthauses Gollart verabschiedet worden. Verkehrswacht-Vorsitzende Bärbel Schöfer sowie Uslars Polizei-Chefin Martina Stülzebach bedankten sich mit einem kleinen Präsent bei Fred Fricke für seine „hervorragende Arbeit als Moderator“.

Im November 1979 hat Fricke die ersten 20 Schülerlotsen ausgebildet. In der folgenden Jahresmitgliederversammlung der Verkehrswacht Uslar wurde er zum Moderator für allgemeine verkehrskundliche Vorträge gewählt, dann folgte die Ausbildung zum Moderator der Landesverkehrswacht. Dort ging es um das Thema „Ältere Menschen als Fußgänger im Straßenverkehr“, das 1992 erweitert wurde um „Ältere aktive Kraftfahrer“.

Vorträge in Kindergärten, Vereinen und Verbänden 

Weiter ging es mit „Fit mit dem Fahrrad/Pedelec“ und „Sicher und mobil“. Fricke hielt seine Vorträge im gesamten Landkreis Northeim und im Nachbarkreis Osterode sowie den angrenzenden hessischen Gemeinden in Kindergärten und Spielkreisen, bei Vereinen und Verbänden und in Altenheimen. Den Senioren händigte er nach erfolgreicher Prüfung den „Rollatorführerschein“ aus.

1988 besuchte er weitere Seminare „Sicher fahren in der Forst- und Landwirtschaft“ zum Schwerpunktthema Ladungssicherheit, hier war er auch bis Ende 2015 als Moderator aktiv. Eine Zusammenarbeit mit dem deutschen Fahrlehrerverband war für diese Themen wichtig.

Begeisterung für die Aufgabe

Als Moderator hat Fricke in 40 Jahren vor mehr als 40 000 Teilnehmern Vorträge gehalten, sich immer wieder weitergebildet, war auch als Moderator für Spätaussiedler des DRK tätig. Der Wille und die Begeisterung, die Leute – ob jung oder alt – über die Gefahren im Straßenverkehr aufzuklären und die Unfallzahlen zu senken, waren seine Motivation, heißt es über den scheidenden Moderator. Fricke ist verheiratet und hat zwei erwachsene Töchter.

Unterdessen hat Fricke seine letzte Moderation hinter sich gebracht. Er war bei der Feuerwehr Schlarpe zu Gast und sprach hinterher von einem historischen Moment in zweierlei Hinsicht: Er war sein erster Auftritt in Schlarper und zugleich sein letzter überhaupt.  

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.