Infoabend für Vereine über Neukonzeption der Jugendarbeit

+
Infoabend: Auf Einladung des Stadtjugendrings Uslar informierten sich Vereinsvertreter und andere Akteure der Kinder- und Jugendarbeit über die neue Jugendarbeitsstatistik.

Uslar. Nach der Neukonzeption der Jugendarbeitsstatistik ist der Informationsbedarf nicht zuletzt bei den Vereinen groß.

Rund 30 Vertreter von Vereinen und anderen Organisationen kamen zum Infoabend, zu dem der Stadtjugendring Uslar in den Kulturbahnhof eingeladen hatte. 

Eine gute Botschaft für die lokalen Träger der Kinder- und Jugendarbeit lautete: Vereine und andere Gruppen müssen nicht von sich aus aktiv werden, sondern werden vom Landesamt für Statistik angeschrieben. Für die Lieferung der nötigen Adressen sind Gemeinde, Städte und Landkreise zuständig. Außerdem soll die Erhebung der Daten künftig online und einfacher funktionieren.

Meldepflicht

Zu melden sind dabei nur Angebote der reinen Jugendarbeit: Ein Handballverein müsse also nicht die sportlichen Aktivitäten wie Training und Wettkämpfe seiner Jugendabteilung erfassen, hieß es. Ein Übernachtungswochenende in der Halle, bei dem möglicherweise auch Geschwister dabei sind, ist dagegen für die Statistik wichtig. Gemeldet werden muss entsprechend auch ein Zeltlager der Feuerwehrjugend.

Zu melden sind diese Angebote zudem nur, wenn sie öffentlich gefördert werden, zum Beispiel durch einen Zuschuss des Landkreises. Mit den bundesweit erhobenen Daten wird das Statistische Bundesamt dann die amtliche Statistik aller öffentlich geförderten Angebot der Kinder- und Jugendarbeit erstellen.

Das Zahlenwerk erfüllt gleich mehrere Zwecke: Es dient als Informationsbasis für die praktische Jugendarbeit, die Wissenschaft sowie die Politik und soll den Informationbedarf der Medien decken. (shx)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.