Schwierige Suche im Wald bei Brüggefeld

Mann bei Arbeitsunfall verletzt: Baum fällt auf Holzerntemaschine

Winnefeld / Brüggefeld. Glück im Unglück hatte am Montag der 53-jährige Fahrer (Emmerthal) einer Harvester-Holzerntemaschine im Forstrevier Brüggefeld.

Gegen 6.25 Uhr wurde die Feuerwehr zu dem Arbeitsunfall mitten im Solling alarmiert.

Bei Baumfällarbeiten mit dem tonnenschweren Spezialfahrzeug stürzte ein Baum auf die Kabine des Führerhauses, sagte Michael Rudolph, Pressesprecher der Niedersächsischen Landesforsten, auf Anfrage der HNA Sollinger Allgemeine. Der Fahrer wurde durch Glassplitter leicht verletzt, konnte sich selbst aus dem Fahrzeug befreien und wurde später zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus nach Holzminden transportiert. Die Höhe des Sachschadens an der Erntemaschine der Landesforsten steht noch nicht fest.

Die Rettungskräfte wurden über eine Einrichtung an der Maschine automatisch alarmiert, sagten Uslars Stadtbrandmeister Jörg Jacob und Bodenfeldes Ortsbrandmeister Karsten Siebrecht. Fast eine Stunde lang habe man den Unglücksort mitten im Wald und etwa 600 Meter abseits des befestigten Waldweges gesucht, hieß es.

Von den Feuerwehren Bodenfelde, Amelith, Schönhagen und Uslar waren rund 25 Leute mit dabei. Zum Einsatz kam die Feuerwehr aber nur, weil sich eines der beiden alarmierten Rettungswagen festgefahren hatte. 

Rubriklistenbild: © privat/nh

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.