Viele feiern mit beim zweiten Dorffest in Eschershausen

So zogen sie durchs Dorf: Ortsbürgermeister Alfred Kreike (vorn, Mitte) und sein Gefolge zum Auftakt des zweiten Eschershäuser Dorffestes. Fotos: Schneider

Eschershausen. „Das ist bombig gelaufen“, fasste Ortsbürgermeister Alfred Kreike nach dem zweitägigen Dorffest in Escherhausen erfreut zusammen.

Nach der Premiere vor zehn Jahren ist es wieder gelungen und für Ortsbürgermeister Kreike sogar noch mehr: es war wegweisend.

Damit meint er vor allem die Form und das Programm mit Umzug durchs Dorf, Buntem Abend, Eschershäuser Frühstück, Gottesdienst, Mittagessen, Unterhaltungsprogramm, Kaffeetafel und Kuhlotto.

Die Resonanz hat die Gastgeber mit allen örtlichen Verein, Gruppierungen und der Kapellengemeinden bestätigt. Sie war so gut, schilderte Kreike am Montag, dass man bald an die Grenze der Belastbarkeit gekommen sei. 35 bis 40 Helfer waren im Einsatz, rechnete der Ortsbürgermeister vor und berichtete zudem von einem vollen Haus am Samstag und Sonntag.

Vor allem am Sonntagnachmittag sorgten die vielen Besucher dafür, dass vom Büfett mit 30 Toren und Kuchen kein Krümel übrig blieb.

Auftakt fürs Dorffest war mit einem kleinen Umzug durch den Ort, den der Posaunenchor gefällig begleitete. Dabei sammelten die Eschershäuser Spenden fürs Frühstück am anderen Morgen ein. Es kam so viel zusammen, dass sie auch zwei Tage nach dem Fest noch davon hätten frühstücken können.

Es folgten kurzweilige Unterhaltung auf dem Sportplatz und ein bunter Abend, bei dem alle Plätze besetzt waren, unter anderem mit holländischen Motorradfahrern und einer auswärtigen Busgruppe, alles Gäste vom Gasthaus Johanning. Musik legte das Ische-Team aus Wiensen auf. Die Überraschung des Abends war der Auftritt der Showtanzgruppe Eierpfanne, der Eschershäuser Stammtischgruppe mit ihren bekannten urkomischen Tanzvorführungen. Schließlich wurde unter den Besuchern ein Festmeter Buchenbrennholz verlost. Gefeiert wurde bis halb fünf.

Zum Frühstück war die MTV-Halle dann schon wieder voll und blieb es über den Gottesdienst und das Mittagessen hinaus bis zur Kaffeetafel und den Vorführungen der Einrad-Vorführungen vom TSV Schönhagen. Draußen war auch jede Menge los beim Kinderflohmarkt, am Landfrauenstand und beim Kids-Club mit den ferngesteuerten Flitzern sowie bei der Rettungsübung der Feuerwehr. Außerdem trat die Line-Dance-Gruppe des MTV auf. Vom Spanferkel blieb kein Stück übrig.

Beim Kuhlotto wurden die Eschershäuser auf eine Geduldsprobe gestellt: Die Kuh von Heinrich Wasmund, die Frisörkuh genannt wird, ließ drei Stunden und 18 Minuten auf sich warten, ehe der Fladen auf dem Lottofeld lag und Svenja Bartz und Stefan Meisel glücklich machte. Sie kassierten jeweils 95 Euro Gewinn.

Der Ortsbürgermeister freute sich für alle über den Erfolg des Fests, dankte allen Sponsoren und überlegt, ob er wieder zehn Jahre warten will.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.
Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.