100.000 Euro Schaden

Sattelzug kippt an der B241 bei Volpriehausen auf Acker: Fahrerin verletzt

+
Seitenlage: Dieser Sattelzug landete am Dienstagmittag auf dem Feld neben der alten Bundesstraße bei Volpriehausen. 

Eine verletzte Fahrerin und ein Schaden in Höhe von 100.000 Euro entstand am Dienstagmittag bei einem Unfall mit einem Sattelzug zwischen Volpriehausen und der B241.

Die 32-jährige Fahrerin aus der Region Hannover wurde mit dem Rettungswagen ins Evangelische Krankenhaus Weende gebracht. Mit dem Rettungshubschrauber war zuvor der Notarzt an die Unfallstelle am Fuße des Bollerts gebracht worden, um sich um die Verletzte zu kümmern.

Die Fahrerin war nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei um 12.03 Uhr auf dem Weg von der neuen Bundesstraße auf dem alten Abschnitt vor Volpriehausen nach rechts von der Straße abgekommen. Der noch recht neue Sattelauflieger kam auf einem Feld neben der Bundesstraße auf der Seite zum Liegen, die Ladung – eine Fuhre Sand – landete auf dem Acker.

Sand auf dem Acker: Die Ladung ging bei dem Unfall verloren.

Die Polizei aus Uslar sicherte die Unfallstelle ab und führte den Verkehr halbseitig an der Unfallstelle vorbei.

Zur Bergung des verunglückten Sattelzugs kam ein Bergungsunternehmen aus Göttingen mit Autokran, das umfangreiche Vorbereitungen traf, um das verunfallte Fahrzeug wieder aufzustellen. Dafür wurde die ganze Breite der Bundesstraße benötigt, die aus diesem Grund für eine dreiviertel Stunde gesperrt werden musste. Der Autoverkehr wurde zwischen 14.42 und 15.30 Uhr über Schlarpe umgeleitet, Lastwagen mussten warten.

Der Schaden an der Straße hielt sich in Grenzen: Ein Leitpfahl wurde beschädigt und der Grünstreifen.  

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.