Benefizkonzert: Der berühmte Chor aus Italien tritt wieder am Bollert auf

Vorfreude auf Montanara

Kommen nach Volpriehausen: Der Montanara-Chor tritt am 3. September am Bollert auf. Das Vorprogramm gestaltet der Männergesangsverein Volpriehausen. Foto: nh

Volpriehausen. Das Lied der Berge (La Montanara) hat den „Coro Cortina“ aus dem italienischen Cortina d‘Ampezzo bekannt gemacht. Als „Montanara-Chor“ sind die Sänger aus den Dolomiten in Deutschland berühmt. Hiesige Fans dürfen sich freuen. Denn am 3. September kommen die Sänger für ein Konzert nach Volpriehausen.

Im Herbst 2012 war der Montanara-Chor schon einmal am Bollert und trat in der katholischen Kirche auf. Diesmal findet das Benefizkonzert in der evangelischen Kirche statt. Der Verschönerung und dem Erhalt der St.-Georg-Kirche wird auch ein Teil der Eintrittsgelder zugute kommen. Außerdem sollen der Jugendraum und der Park in Volpriehausen profitieren. Um den Park am Bergmann kümmern sich regelmäßig ehrenamtliche Helfer, die dank der Unterstützung Material wie Pflanzen oder auch Sitzgelegenheiten anschaffen können.

Der Ort profitiert

Initiator und Sponsor des Benefizkonzertes ist der aus Schlarpe stammende Senioren- und Pflegeheim-Betreiber Sven Tilch, so dass die kompletten Einnahmen an Kirche, Jugendraum und Park gehen. Die Schirmherrschaft hat wie vor drei Jahren Uslars Bürgermeister Torsten Bauer übernommen.

Die Sänger aus Italien zu engagieren ist nicht ganz einfach. Denn der Chor kommt jeweils nur für wenige Auftritte aus Italien nach Deutschland. Für ein Konzert lohne sich die Anfahrt nicht und mehr als drei Konzerte seien für die Sänger wegen der Beanspruchung der Stimmen nicht zu schaffen, berichtet Sven Tilch, der den Auftritt organisiert hat. Diesmal führt die Tour den Chor am 4. September für ein zweites Konzert in der Region nach Lahmspringe.

Gegründet wurde der „Coro Cortina“ vor genau 50 Jahren. Heute kommen die rund 35 nichtprofessionellen Sänger, die ihre Lieder ausschließlich a capella vortragen, auf rund 30 Auftritte im Jahr. Neben dem Lied „La Montanara“, das 1927 vom Italiener Toni Ortelli komponiert wurde, gehören Volkslieder verschiedener Länder, Spirituals, Gospels, sakrale Lieder und Lieder der Berge zum Repertoire.

Das Benefizkonzert in Volpriehausen beginnt am Donnerstag, 3. September, um 18.30 Uhr in der evangelischen Kirche mit einem Auftritt des MGV Volpriehausen. Ab 19.30 Uhr singt der Montanara-Chor.

Vorverkauf

Karten gibt es ab sofort ausschließlich im Vorverkauf zum Preis von 15 Euro. Die Verkaufsstellen in Volpriehausen sind: Edeka, Pfarrbüro, Sparkasse, Volksbank und Fleischerei Wicke. (shx)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.