Etappen des neuen Weserbergland-Weges streifen Uslarer Land

Neuhaus. Der jüngst zertifizierte und jetzt offiziell eingeweihte Weserbergland-Weg XW von Hann. Münden bis nach Porta Westfalica erfreut sich zunehmender Beliebtheit.

Das betonten mehrere Redner aus dem Bereich Tourismus bei der kleinen Feier zur Einweihung des 225 Kilometer langen Streckenabschnittes im Haus des Gastes in Neuhaus.

Eine Etappe führt vom Weserstein in Münden bis zum Veckerhäger Schloss, eine weitere von Veckerhagen bis zum Dornröschenschloss an der Sababurg und die nächste über den Urwald Sababurg bis zum St. Georgengrund nach Bad Karlshafen. Die vierte Etappe von der Weserstadt führt über die Aussichtsplattform Weser-Skywalk und das Beweidungsprojekt Hutewald mit Auerochsen und Exmoorponys im Reiherbachtal bis zum Sollingturm oberhalb von Sohlingen und Kammerborn.

Ein weiteres Teilstück führt vom Erlebniswald bei Schönhagen über die Ahlequelle bis zum Wildpark Neuhaus und den Hochsolling-Turm bei Silberborn. Vom Abenteuer- und Hochseilgarten TreeRock geht es dann weiter durch das Hochmoor am Mecklenbruch bis auf den Tillberg bei Stadtoldendorf.

Etappen des Weserbergland-Weges streifen Uslarer Land

Etappen des Weserbergland-Weges streifen Uslarer Land
 © Dumnitz/HNA
Etappen des Weserbergland-Weges streifen Uslarer Land
 © Dumnitz/HNA
Etappen des Weserbergland-Weges streifen Uslarer Land
 © Dumnitz/HNA
Etappen des Weserbergland-Weges streifen Uslarer Land
 © Dumnitz/HNA
Etappen des Weserbergland-Weges streifen Uslarer Land
 © Dumnitz/HNA
Etappen des Weserbergland-Weges streifen Uslarer Land
 © Dumnitz/HNA
Etappen des Weserbergland-Weges streifen Uslarer Land
 © Dumnitz/HNA
Etappen des Weserbergland-Weges streifen Uslarer Land
 © Dumnitz/HNA
Etappen des Weserbergland-Weges streifen Uslarer Land
 © Dumnitz/HNA

Von vielen Stellen aus ist die Weser auf den vorgeschlagenen 13 Etappen zu sehen, hieß es bei der Einweihung. Von welcher Richtung aus die Wanderer den ausgezeichneten Wanderweg mit zum Teil romantischen Pfaden erwandert, müsse jeder selbst entscheiden, sagte Rüdiger Butte als Vorsitzender des Dachvereins Weserbergland Tourismus (Hameln). Die Touristik-Büros entlang des Weges halten umfangreiches Informationsmaterial über den neuen XW-Wanderweg für Gäste bereit. Dazu gehören die Büros in Oberweser, Wahlsburg, Bodenfelde und Uslar sowie die Solling-Vogler-Region im Weserbergland (Neuhaus). Bei der Einweihung hieß es, dass die Region durch die Etappen ein gutes Stück vom Weg-Kuchen abbekommen habe. (jdx)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.