Gute Stimmung beim Pokalwettkampf in Offensen zum 85-jährigen Bestehen

Welle für die Feuerwehr

Wettkampfszene: Die Lippoldsberger Feuerwehr beim Wettstreit in Offensen. Die Wehr aus dem hessischen Nachbarland landete auf dem vorletzten Platz. Fotos: Schneider

Offensen. Große Begeisterung im Dreschschuppen an der Lichtenbergstraße in Offensen: Als Feuerwehrchef Michael „Maxe“ Ahrend die Wettkampfgruppen und Gäste zur Siegerehrung begrüßte, schwappte ihm und den Gastgebern eine Welle der Sympathie in Form von Applaus und Jubel entgegen.

Das war der Dank für die Ausrichtung der Pokalwettkämpfe anlässlich des 85-jährigen Bestehens der Offenser Feuerwehr. 22 Wettkampfgruppen aus drei Landkreisen und zwei Ländern traten an: Beweis für die guten Kontakte der Offenser im eigenen Landkreis, in Richtung Adelebsen und Göttingen sowie in die hessischen Nachbargemeinden. Außerdem spielte das Wetter mit, so dass sich Ortsbrandmeister Ahrend und und alle Beteiligten am Samstagabend sehr zufrieden zeigten und gutgelaunt zum Diskoabend im Dreschschuppen gingen, dem Abschluss der Festivitäten.

Entscheidung an Kübelspritze

Den Siegerpokal erhielt die Wettkampfgruppe der Feuerwehr Nienover. Sie erreichte bei der Schnelligkeitsübung mit zwei C-Rohren und einer Kübelspritze 440 Punkte und lag letztendlich dank des Einsatzes an der Kübelspritze mit mehr Wasser im Zielbehälter vor Güntersen (428 Punkte). Dritter wurden die Dinkelhäuser (420) vor Hettensen (414) und Eberhausen (400). Eine Laterne gab es für das Schlusslicht: die Wettkampfgruppe aus Erbsen.

Strahlende Sieger: Patrick Rohlfs aus Nienover (Mitte) mit Björn Trampenau (Güntersen, links) und Rolf Engelke (Dinkelhausen).

Die Offenser Feuerwehr bot zum Pokalwettkampf nahezu alle Mitglieder auf. Feuerwehrchef Ahrend lobte denn auch das Engagement der Aktiven, der Förderer und der Altersabteilung, damit alles reibungslos über die Bühne ging.

Auch die Kinderfeuerwehr war beteiligt: Die Eltern sorgten für die Kaffeetafel am Nachmittag und ernteten den Erlös für die Kinderwehr-Kasse. In der Kinderfeuerwehr Uslar-Süd wird Nachwuchs aus den südlichen Orten betreut.

Vor der Fest-Scheune hatte die Feuerwehr eine Hüpfburg für Kinder bereitgestellt. Drinnen ging am Abend dann die Post ab. Für Musik sorgte DJ Udo. (fsd)

Pokalwettkämpfe der Feuerwehr Offensen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.