Quartiere für Wanderer

Weserbergland: 13 Betriebe mit Wander-Gütesiegel

Alle Kriterien erfüllt: Bernd Ackerhans (von links) hält mit SVR-Geschäftsführer Theo Wegener das Gütesiegel Wanderbares Deutschland, Jens Ackerhans hält die Urkunde in seinen Händen. Foto: Dumnitz
+
Alle Kriterien erfüllt: Bernd Ackerhans (von links) hält mit SVR-Geschäftsführer Theo Wegener das Gütesiegel Wanderbares Deutschland, Jens Ackerhans hält die Urkunde in seinen Händen.

Fürstenhagen. Die Region Solling-Vogler setzt beim Tourismus verstärkt auf Wanderer. Bisher haben 13 Betriebe im Bereich des Tourismus-Vereins Solling-Vogler-Region (SVR) im Weserbergland das Gütesiegel Wanderbares Deutschland erhalten.

Einer davon ist das Landgasthaus Zur Linde in Fürstenhagen. Die Wirte, die Brüder Jens und Bernd Ackerhans, haben jetzt das Qualitäts-Siegel von SVR-Geschäftsführer Theo Wegener erhalten.

Das bundeseinheitliche Zertifikat im DIN-A-5-Format am Haus, das den Betrieb als Qualitätsgastgeber Wanderbares Deutschland ausweist, gilt für drei Jahre. Jens und Bernd Ackerhans sind mit ihrem Unterkunfts- und Beherbergungsbetrieb erstmals mit dabei und haben die meisten der geforderten Kriterien erfüllt.

Bundesweit 1300 Gastgeber

„Um das Siegel zu bekommen, müssen die Betriebe sich in besonderer Weise auf die Bedürfnisse der Wanderer einstellen“, sagte Theo Wegener am Dienstag in Fürstenhagen.

Deutschlandweit gibt es über 1300 dieser Qualitätsgastgeber. Wegener ist sich sicher, dass das Siegel eine wichtige Orientierung bei den Wanderern für die Buchung ihrer Herberge ist. Zumal die Zahl der Urlaubs-Wanderer stetig zunehme.

Für die Solling-Vogler-Region sei neben den Qualitätssiegeln auch der prämierte Weserbergland-Weg ein weiterer Anziehungspunkt für Wanderfreunde. Als wanderfreundlicher Betrieb bietet das Landgasthaus laut Kriterienkatalog nicht nur Wanderzubehör wie Karten, Wanderstöcke oder Blasenpflaster an, sondern sogar spezielle Wanderungen in der Gemarkung des Sahlbach-Ortes.

Sternwandertouren

Die Touren des Naturparks Solling-Vogler werden im Hause angeboten und sind ebenso wie spezielle Vorträge buchbar, zudem werden die Gäste auf die Termine für Entdecker hingewiesen. Außerdem ist das Haus einer der Gastgeber für das Angebot Sternwandertouren in der Solling-Vogler-Region, und sämtliche Wander-Informationen werden im Internet unter anderem durch die Verlinkung auf den Freizeit-Navigator der SVR dargestellt.

Eine Voraussetzung zum Erhalt des Siegels ist der Besitz des Zertifikats Servicequalität Deutschland, das dem Touristen ebenfalls eine verlässliche Auskunft über Standards gibt.

Als weiteres Kriterium gelten etwa eine Sauna, Wellness im Haus und ein Schlechtwetter-Programm sowie eine Waschgelegenheit für die Kleidung der Gäste, ferner ein kostenloser Parkplatz.

Jens Ackerhans plant außerdem, Hausstrecken per GPS zu erfassen, damit Wanderer zum Beispiel auch mit ihren GPS- oder Geocaching-Geräten vor Ort auf Tour gehen können. (jdx)

13 Betriebe tragen das Gütesiegel

Das Zertifikat, das Betriebe als Qualitätsgastgeber Wanderbares Deutschland ausweist, haben erhalten: Landgasthaus Ackerhans (Fürstenhagen), Hotel Menzhausen (Uslar), Gasthaus Johanning (Eschershausen), Gasthaus Lippoldsberger Hof (Lippoldsberg), Hotel Kronenhof (Oedelsheim), Hotel Otto, Ferienhaus Siecks Scheune (beide Wahmbeck), Landhaus Sollingshöhe (Silberborn), Hotel Waldschloss (Fohlenplacken), Ferienhof und Heuhotel Sander (Lüntorf), Gasthaus Zum Lindenwirt (Gottstreu), Precise Hotel Weserbergland (Stadtoldendorf) und Lampes Posthotel (Grünenplan).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.