André Görnhardt und Edgar Lotz siegten

Wettpflügen in Gierswalde: Maßarbeit auf dem Acker

Sauber und gerade: André Görnhardt (rechts) aus Gierswalde siegte in der Starterklasse der Einachser bis sechs PS. Fotos: Schmidt-Hagemeyer

Gierswalde. Dieselgeruch und laute Motoren wiesen in Gierswalde den Weg zur 13. Auflage des Einachsertreffens am Dorfgemeinschaftshaus. 14 Fans der teils Jahrzehnte alten Maschinen traten diesmal zum Wettpflügen an.

Unter den Startern waren wieder weitgereiste und bekannte Gäste wie Jan de Maan aus Elburg in den Niederlanden. Aber auch neue Teilnehmer finden immer wieder nach Gierswalde. Möglich macht dies das Internet. „Wer über Google sucht, stößt sofort auf die Einachserfreunde Gierswalde“, erklärte Jürgen Henkelmann, der den Wettbewerb vor etlichen Zuschauern moderierte.

Neu waren dieses Jahr zum Beispiel Maik Lohmann aus Bad Pyrmont und Reinhard Stratzke, der aus Burgwedel angereist war. Über den Sieg freuten sich allerdings in Gierswalde bekannte Gesichter. In der Starterklasse der Einachser-Pflüge bis sechs PS holte sich Vorjahressieger André Görnhardt aus Gierswalde mit 54 Punkten erneut den Titel.

Kampfrichter werten

Auf den zweiten Platz kam Stefan Kreike aus Gierswalde (54) vor Reinhard Stratzke aus Burgwedel (53). Entscheidend für die Zahl der Punkte ist dabei nicht die Zeit, die die Kandidaten für die Bearbeitung ihres 15 mal 2,50 Meter großen Ackerstücks brauchen.

Ein mehrköpfiges Kampfrichter-Team vergibt vielmehr bis zu zehn Punkte für den Zustand der Maschinen. Außerdem werden die Anfangsfurche, die gleichmäßige Tiefe der Furche, die Sauberkeit und das Gesamtbild bewertet. In der zweiten Klasse der Einachser-Pflüge mit mehr als sechs PS siegte mit Edgar Lotz der Drittplazierte des Vorjahres. Der Hilwartshäuser kam auf 60 Punkte. Mit 58 Punkten erreichte Rainer Bohmhauer aus Parensen den zweiten Platz vor Andreas Tölle aus Arenborn mit 49 Punkten.

Tölle war mit insgesamt vier Maschinen angereist und hatte mit Sohn Jonas gleich eine Nachwuchskraft dabei. Obwohl das geplante Training ausgefallen war, pflügte Jonas Tölle sein Stück mit einer kleinen Maschine bis zum Ende.

Rundkurs für Quads

Am Rand des Feldes beobachteten etliche Zuschauer das Geschehen. Die Jugendlichen zog es dagegen nach nebenan zum Rundkurs der Quad-Bude Göttingen. Mehrere Fahrzeuge standen für Testfahrten bereit.

Die Besitzer der Einachser nutzten das Treffen, das bereits am Samstag mit einem Grillabend begonnen hatte, natürlich zum Fachsimpeln. Erstmals gab es eine Börse. Über eine Pinnwand fanden Verkäufer und Käufer zueinander. (shx)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.