Feuerwehr Bodenfelde: Lob vom Kreisbrandmeister bei 100-Jahr-Feier

Bodenfelde. Bodenfelde feierte am Wochenende seine Feuerwehr. Die freute sich vor allem über gutes Wetter und viele Besucher, darunter eine 22-köpfige Abordnung der Feuerwehr aus Bodenfeldes österreichischer Partnergemeinde Spital am Pyhrn.

Bereits zum Auftakt der 100-Jahr-Feier füllten sich Festzelt und Festplatz in den sauren Wiesen: Über 750 Besucher und ein friedlicher Verlauf bei der Mega-Disko stimmten die Gastgeber zufrieden. Die Feuerwehr freute sich vor allem darüber, dass keine Zwischenfälle bekannt wurden.

Auch die Polizei hatte nichts zu beanstanden. Fast nichts: um 3.30 Uhr stoppte sie an der Uslarer Straße einen 36-jährigen Autofahrer und schickte ihn zur Blutprobe.

Die Fahrzeugschau am Samstagnachmittag und die Vorführungen mit einer Übung der Jugendfeuerwehr und einer Rettungsübung mit dem Bergen eines Verletzten aus einem Wrack bescherten den Einsatzkräften viel Applaus.

Die Bodenfelder Feuerwehr bekam schon da viel Lob für ihre Jugendarbeit mit einer Kinder- und einer Jugendfeuerwehr. Beim Kommers würdigten die Gastredner außerdem den ehrenamtlichen Einsatz der Feuerwehr bei Ernstfällen und allgemein in der Gemeinde. Bürgermeister Hartmut Koch nannte das Engagement unbezahlbar.

Feuerwehrfest in Bodenfelde

Feuerwehrfest in Bodenfelde
Feuerwehrfest in Bodenfelde © HNA
Feuerwehrfest in Bodenfelde
Feuerwehrfest in Bodenfelde © HNA
Feuerwehrfest in Bodenfelde
Feuerwehrfest in Bodenfelde © HNA
Feuerwehrfest in Bodenfelde
Feuerwehrfest in Bodenfelde © HNA
Feuerwehrfest in Bodenfelde
Feuerwehrfest in Bodenfelde © HNA
Feuerwehrfest in Bodenfelde
Feuerwehrfest in Bodenfelde © HNA
Feuerwehrfest in Bodenfelde
Feuerwehrfest in Bodenfelde © HNA
Feuerwehrfest in Bodenfelde
Feuerwehrfest in Bodenfelde © HNA
Feuerwehrfest in Bodenfelde
Feuerwehrfest in Bodenfelde © HNA
Feuerwehrfest in Bodenfelde
Feuerwehrfest in Bodenfelde © HNA
Feuerwehrfest in Bodenfelde
Feuerwehrfest in Bodenfelde © HNA
Feuerwehrfest in Bodenfelde
Feuerwehrfest in Bodenfelde © HNA
Feuerwehrfest in Bodenfelde
Feuerwehrfest in Bodenfelde © HNA
Feuerwehrfest in Bodenfelde
Feuerwehrfest in Bodenfelde © HNA
Feuerwehrfest in Bodenfelde
Feuerwehrfest in Bodenfelde © HNA
Feuerwehrfest in Bodenfelde
Feuerwehrfest in Bodenfelde © HNA
Feuerwehrfest in Bodenfelde
Feuerwehrfest in Bodenfelde © HNA
Feuerwehrfest in Bodenfelde
Feuerwehrfest in Bodenfelde © HNA
Feuerwehrfest in Bodenfelde
Feuerwehrfest in Bodenfelde © HNA
Feuerwehrfest in Bodenfelde
Feuerwehrfest in Bodenfelde © HNA
Feuerwehrfest in Bodenfelde
Feuerwehrfest in Bodenfelde © HNA
Feuerwehrfest in Bodenfelde
Feuerwehrfest in Bodenfelde © HNA
Feuerwehrfest in Bodenfelde
Feuerwehrfest in Bodenfelde © HNA
Feuerwehrfest in Bodenfelde
Feuerwehrfest in Bodenfelde © HNA
Feuerwehrfest in Bodenfelde
Feuerwehrfest in Bodenfelde © HNA
Feuerwehrfest in Bodenfelde
Feuerwehrfest in Bodenfelde © HNA
Feuerwehrfest in Bodenfelde
Feuerwehrfest in Bodenfelde © HNA
Feuerwehrfest in Bodenfelde
Feuerwehrfest in Bodenfelde © HNA
Feuerwehrfest in Bodenfelde
Feuerwehrfest in Bodenfelde © HNA
Feuerwehrfest in Bodenfelde
Feuerwehrfest in Bodenfelde © HNA
Feuerwehrfest in Bodenfelde
Feuerwehrfest in Bodenfelde © HNA
Feuerwehrfest in Bodenfelde
Feuerwehrfest in Bodenfelde © HNA
Feuerwehrfest in Bodenfelde
Feuerwehrfest in Bodenfelde © HNA
Feuerwehrfest in Bodenfelde
Feuerwehrfest in Bodenfelde © HNA
Feuerwehrfest in Bodenfelde
Feuerwehrfest in Bodenfelde © HNA
Feuerwehrfest in Bodenfelde
Feuerwehrfest in Bodenfelde © HNA
Feuerwehrfest in Bodenfelde
Feuerwehrfest in Bodenfelde © HNA
Feuerwehrfest in Bodenfelde
Feuerwehrfest in Bodenfelde © HNA
Feuerwehrfest in Bodenfelde
Feuerwehrfest in Bodenfelde © HNA
Feuerwehrfest in Bodenfelde
Feuerwehrfest in Bodenfelde © HNA
Feuerwehrfest in Bodenfelde
Feuerwehrfest in Bodenfelde © HNA
Feuerwehrfest in Bodenfelde
Feuerwehrfest in Bodenfelde © HNA
Feuerwehrfest in Bodenfelde
Feuerwehrfest in Bodenfelde © HNA
Feuerwehrfest in Bodenfelde
Feuerwehrfest in Bodenfelde © HNA

Kreisbrandmeister Bernd Kühle nannte es, „positiv bekloppt“ zu sein und überreichte eine Ehrenurkunde des Landesfeuerwehrverbandes an Ortsbrandmeister Karsten Siebrecht, der durch das Programm führte. Über die Ehrungen und Beförderungen berichten wir später.

Die Gastredner aus Politik und Verwaltung hatten die obligatorischen „Flachgeschenke“ dabei, der umjubelte Bodenfelder Pastor Mark Trebing bekam erst ein Geburtstagsständchen, bevor er die Feuerwehr segnete. Und die österreichischen Gäste wurden belächelt, weil dort gerade die Diskussion um Frauen in der Feuerwehr entbrannt ist.

Die Frauen sind hierzulande in der Feuerwehr schon so weit integriert, dass sie auf den Posten der Kreisfrauenbeauftragten verzichten, hieß es an die Adresse der Gäste aus dem Nachbarland.

Den Reigen der Gratulanten erweiterten Vertreter vieler Vereine und Feuerwehren aus Bodenfelde und der Umgebung. Für Abwechslung im Programm sorgten die Tanzgruppe Monster Maniacs vom Sport-Club, die Wienser Wunder-Combo (WWC) mit ihren alten Schlagern und die Feuerwehr-Frauen mit einem Sketsch nach der Tim-Bendzko-Melodie „Nur noch kurz zur Wehr rennen“ sowie der Musikverein, der zum Abschluss die Bodenfelder Hymne anstimmte, durchs Zelt zog und richtig Stimmung machte. Dann regierte auch bei der Feuerwehr für 90 Minuten König Fußball, bevor weitergefeiert wurde. (fsd)

Rubriklistenbild: © Schneider

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.