Büttenabende in der Schwülmetalhalle

Witz-Feuerwerk und tolle Tänze

Vernawahlshausen. Mit schallendem „Kambieke Helau“ proklamierte Präsident Ferdinand Mennecke in der Schwülmetal-Halle Elfie Schulze-Bertram und Gerti Borchert zum Prinzenpaar.

Es folgte ein buntes Programm, bei dessen Moderation Mennecke von Jan Leßner-Schminke und Jaqueline ter Fer unterstützt wurde.

Der Gardetanz, die Büttenreden von Michael Holz als dreifach Geschiedenem, dem „nackigen Uslarer“ namens Volker Henne sowie der „unbekannten Prominenten“ Dinah Stollwerck-Bauer, die ein Witz-Feuerwerk abfeuerte und weitere Sketsche von „Grannies“ und „...oder nie“ sorgten für lustige Stimmung. Tolle Tänze in prächtigen Kostümen präsentierten „Die Uschis“, die „Schonschen Sisters“ und die „Soucischen“ sowie die feuerroten Tänzerinnen von „Check 24“, die als Schildkröten kostümierten „Hager und Mager“ und die Football-Spieler mit Chearleadern von den „Krachlatten“.

Als Piloten mit Stewardessen tanzte das „Jungmännerballett“ und die „Influenzas“ hatten diesmal auch weibliche Verstärkung, die sie auf Händen trugen.

Das „Orchestra Verna“ setzte eine komische musikalische Note und die Partyband „Remmi Demmi“ animierte zur Schunkelrunde. Als tänzerischer Nachwuchs präsentierte sich „Revolution“. Den Schlusspunkt vor dem großen Finale setzten die Tanzpaare von „Pure Action“. (rö)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.