1. Startseite
  2. Lokales
  3. Uslar / Solling

Zertifikate fürs Engagement - Jugendpfleger stützen Demokratie-Projekt mit Jugendlichen

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Anerkennung der Leistungen: Zertifikate erhielten Kevin Rapp (vorn, von links), Joschua Hauke, Rica Müller-Niedermeyer, Liesbeth Hörnisch und Vanessa Göcke. Gratulanten waren Jugendpfleger Stefano Turano (hinten, v. l.), Schulleiter Andreas Heinrich und Bodenfeldes Bürgermeister Gerald Wucherpfennig. FOTO: JÜRGEN DUMNITZ
Anerkennung der Leistungen: Zertifikate erhielten Kevin Rapp (vorn, von links), Joschua Hauke, Rica Müller-Niedermeyer, Liesbeth Hörnisch und Vanessa Göcke. Gratulanten waren Jugendpfleger Stefano Turano (hinten, v. l.), Schulleiter Andreas Heinrich und Bodenfeldes Bürgermeister Gerald Wucherpfennig. FOTO: JÜRGEN DUMNITZ © JÜRGEN DUMNITZ

Bodenfelde – „Zeichen setzen“ ist der Titel einer neuen 24-seitigen Informationsbroschüre zur bevorstehenden Landtagswahl in Niedersachsen. Die haben Jugendliche aus dem Raum Uslar und Bodenfelde in einer Projektarbeit unter der Regie der Stadt- und Gemeindejugendpflege realisiert. Herausgeber ist der Gemeindejugendring Bodenfelde.

1000 Exemplare mit Wissenswertem über die Demokratie und das Wahlrecht sind gedruckt worden und verteilt werden sollen sie an Schüler der achten Jahrgänge der weiterführenden Schulen. In Bodenfelde gab es jetzt Zertifikate für die Mitwirkenden aus dem Bereich der Heinrich-Roth-Gesamtschule. Kevin Rapp (Bodenfelde), Joschua Hauke (Schoningen), Rica Müller-Niedermeyer (Vahle), Liesbeth Hörnisch (Vernawahlshausen) und Vanessa Göcke (Lippoldsberg) erhielten von Bodenfeldes Bürgermeister Gerald Wucherpfennig unterschriebene Zertifikate.

Sie hatten sich an der Gestaltung der Hefte beteiligt und das Werk mit Inhalten und Bildern vervollständigt. Sie haben zusammengeschrieben, warum man wählen sollte, und die Grundregeln für die Landtagswahl beschrieben. Vorgestellt werden außerdem die Aufgaben der Abgeordneten, das Wahlrecht und die Wahlvorschläge sowie der Wahltag (9. Oktober 2022) selbst. Mitbegleitet wurde das Projekt von Uslars Stadtjugendpfleger Kristian Thiemann und Bodenfeldes Gemeindejugendpfleger Stefano Turano, die sich freuen, dass die Schüler sogar bei der Antragstellung für das „Four-Generation“-Projekt schon mitgewirkt haben.

Liesbeth Hörnisch und Vanessa Göcke setzten sich zudem schon bei einem Demokratie-Projekt im Vorfeld der jüngsten Bundestagswahl ein, lobte Turano bei der Übergabe der Zertifikate durch Bürgermeister Gerald Wucherpfennig an der Gesamtschule.

Alle Mitwirkenden standen nach einer Schulung inzwischen als Multiplikatoren oder auch „Demokratiebotschafter“ in insgesamt drei Schulstunden vor ihren rund 80 Mitschülern, um in den achten Klassen über Demokratie und das Wahlrecht zu informieren.

Oft sei beklagt worden, dass man erst ab 18 Jahren wählen dürfe. Außer bei Kommunalwahlen, bei denen man auch schon ab 16 Jahren wählen gehen dürfe, sagte Rica Müller-Niedermeyer. Insgesamt seien die Mitschüler ihrer Beobachtung nach zu wenig aufgeklärt über das Thema Wahlen, wenngleich es auch im Unterricht behandelt werde.

Gesamtschul-Leiter Andreas Heinrich dankte den Schülern und Jugendpflegern, schließlich sei das Heft eine wichtige Ergänzung zum Unterricht. jde

Auch interessant

Kommentare