Königsschießen: Uslarer Bürgerschützen feiern ihre neuen Majestäten

Zwei Titel für Ludewig

Königsschießen: Der Bürgerschützenverein Uslar feierte (von links) Bestmann Dieter Spieß, Schützenkönigin Maja Flucke, Prinzessin Antje Ludewig, Schützenkönig Ulrich Ludewig, Jungschützenkönigin Gesa Ludewig und Maurice Henne auf Platz 2. Foto: Privat/nh

Uslar. Ulrich Ludewig ist der König der Schützen in Uslar. Beim Wettbewerb des Bürgerschützenvereins (BSV) Uslar verdiente sich Ludewig mit 9,1 Ring nicht nur den Titel des Schützenkönigs, sondern traf auch mit dem Vorderladergewehr am besten und ist damit auch Schwarzpulverkönig 2015.

Bei den Wettbewerben hätten alle Schützen und Schützinnen am Wochenende mit dem starken Wind zu kämpfen gehabt, so dass keine Spitzenergebnisse erzielt werden konnten, meldet der BSV. Dies habe aber die gute Stimmung nicht beeinträchtigt.

Hinter Ulrich Ludewig erreichte beim Königsschießen Dieter Spieß (9) den Titel des ersten Bestmanns vor Carsten Schulze (8), Georg-Heinrich Driehorst (8) und Wilhelm Pape-Lange (7).

Kette für Maja Flucke

Bei den Schützinnen verdiente sich Maja Flucke (10) die Kette der Königin. Prinzessin wurde Antje Ludewig (9), die Gisela Spieß (8), Brigitte Schormann (7) und Rosemarie Wistuba (6) auf die folgenden Plätze verwies. Die Jungschützenkönigin 2015 heißt Gesa Ludewig (9), die sich gegen Maurice Henne (9) und Moritz Kater (6) bewies.

Beim Schießen um den Vorderladerpokal kam hinter Schwarzpulverkönig Ludewig Stefan Henne auf den zweiten Platz vor Dieter Keese, Antje Ludewig und Frank Dörrier. (shx)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.