Abzweig „Zur Hoppecke“

Ampel entsteht am Willinger Ortsausgang Richtung Brilon-Wald

Eine Ampelanlage
+
Eine Ampelanlage soll an einem Willinger Verkehrsknoten helfen.

In Willingen hat der Bau einer Ampelanlage begonnen, welche die Verkehrssituation am Abzweig „Zur Hoppecke“ verbessern soll. Video-Detektion kommt zum Einsatz.

Willingen – Einen sicheren Überweg für Fußgänger sowie eine verbesserte Verkehrslenkung an der B 251 in Willingen am Abzweig „Zur Hoppecke“ soll eine neue Ampelanlage bringen. Die Bauarbeiten, die Hessen-Mobil und die Gemeinde Willingen gemeinsam finanzieren, haben am Mittwoch begonnen.

Gleichzeitig schafft die Gemeinde in diesem Bereich einen neuen Zuweg für Fußgänger zum Einkaufszentrum. Der Landkreis Waldeck-Frankenberg hatte zuvor die für die Ampel erforderliche verkehrsbehördliche Anordnung erteilt.

Dazu Bürgermeister Thomas Trachte: „Wir sind froh, dass wir mit der Ampelanlage die Situation an diesem wichtigen Verkehrsknoten deutlich verbessern können. Der Abzweig von der Bundesstraße ist die Hauptzufahrt zu den touristischen Attraktionen unterhalb des Ettelsbergs. Zukünftig sind von dort auch die Supermärkte zu Fuß gut erreichbar.“

„Mit der Ampelanlage haben wir bald ein Stück mehr Sicherheit für alle Verkehrsteilnehmende“, sagte Landrat Dr. Reinhard Kubat. Und Dezernent Stephan Brühne von Hessen-Mobil erklärte, dass die beauftragte Fachfirma sechs Ampelmasten mit insgesamt 17 Signalgebern für Fußgänger und Fahrzeuge installiere. Dazu müssten auch Fundamente gesetzt und zahlreiche Kabel gezogen werden.

Gesteuert werde die Ampel später per Video-Detektion. Eine zusätzliche Kamera in der Straße Zur Hoppecke – schon knapp 150 Meter vor der Einmündung auf die Bundesstraße – sorgt dann dafür, dass zum Beispiel nach größeren Veranstaltungen oder bei der Ausfahrt aus dem Wintersportgebiet automatisch längere Grünzeiten für die Autofahrer geschaltet werden.

Während der Bauphase bis voraussichtlich Mitte Dezember regelt zunächst eine provisorische Baustellenampel den Verkehr an dem Verkehrsknoten. Für die Arbeiten kann es sein, dass die Fahrbahn an wechselnden Stellen etwas eingeengt werden muss.  (red)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.