1. Startseite
  2. Lokales
  3. Willingen (Upland)

Evangelische Jugend Upland finanziert neuen Bus über Sponsoren und Spender

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Wilhelm Figge

Kommentare

Über Sponsoren und Spender hat die Evangelische Jugend Upland einen neuen Bus finanziert – bei einem kleinen Empfang bedankte sie sich dafür.
Über Sponsoren und Spender hat die Evangelische Jugend Upland einen neuen Bus finanziert – bei einem kleinen Empfang bedankte sie sich dafür. © Wilhelm Figge

Erfolgreich hat die Evangelische Jugend Upland Sponsoren und Spender gewonnen, um einen für die Jugendarbeit notwendigen Bus anzuschaffen.

Willingen (Upland) – „Die Region rückt zusammen und stellt was auf die Beine“, sagte Ulrich Faß-Gerold von der Evangelischen Jugend Upland und wendet sich direkt an diejenigen, die es möglich gemacht haben: Mit 27 500 Euro Sponsoren- und Spendengeldern wurde ein neuer Bus für die Evangelische Jugend angeschafft. Bei einem kurzen Empfang wurde Spendern und Sponsoren gedankt und das Fahrzeug gesegnet.

„Von Schwalefeld nach Alleringhausen ist es eine weite Strecke, ebenso von Willingen nach Schweinsbühl. Die Eltern können nicht alle Fahrten übernehmen“, erläuterte Faß-Gerold die Notwendigkeit des Busses, der Kinder- und Jugendgruppen, Teilnehmer an Freizeiten und auch Erwachsene transportiert. Das alte Modell war seit 2009 im Einsatz: „Wir haben das ein oder andere Mal gebangt, ob er noch vom Parkplatz wegfährt“, erklärte Jugendarbeiterin Jennifer Höblich. Kollegin Viola Wilke wirft ein: „Ich musste das ein oder andere Mal wieder nach Hause.“ Auch die Lüftung funktionierte nicht mehr.

Es ist das dritte Fahrzeug, dass auf diesem Wege finanziert wurde. Die Frage, ob das Geld zusammenkommt, habe ihn durchaus nervös gemacht, erklärt Faß-Gerold. Angesichts der Krise mussten schließlich auch viele Betriebe sparen, erläutert Pfarrerin Stephanie Stracke: „Vielen Dank an die Kirchenvorstände, die dafür Klinken geputzt haben.“

Betriebe konnten Aufkleber für 1750 Euro kaufen, ihre Logos sind dafür jahrelang mit der Evangelischen Jugend auf Tour. Auch halbe Aufkleber waren zu haben. 5000 Euro kamen über Spenden zusammen: Bei Taufen und Trauungen hatte so mancher die Einsicht, dass die Jugendarbeit den eigenen Kindern mal zu gute kommen wird. Der Bus konnte komplett finanziert werden.

Zu den Sponsoren gehörten Ergotherapie Anne Franke, der Upländer Pflegedienst, das Forstunternehmen Matthias Möller, die Tourist-Info Willingen, die Upländer Bauernmolkerei, Steinhof Drucksachen, Küthe Container, Hellwig Energie- und Raumkonzepte, Versicherungsbüro Hochmanski, die Usseln Touristik, die Rewe-Märkte in Willingen und in Usseln, die Ettelsberg-Seilbahn sowie die Diakoniestation Korbach-Upland. Viele Vertreter kamen, um allzeit gute Fahrt zu wünschen. „Es ist ein großartiger Anlass für uns“, bilanzierte Faß-Gerold: „Es ist etwas, das uns nach vorne bringt.“ (wf)

Auch interessant

Kommentare