1. Startseite
  2. Lokales
  3. Willingen (Upland)

Rattlarer Theater zeigt die Komödie „Liebesgrüße aus Polen“

Erstellt:

Kommentare

Ein etwas anderes „Fest der Liebe“ zeigen: (hinten von links) Lara Wilke, Gwendolin Küthe, Christin Wagner, (vorne von links) Nikolas Küthe, Sophia Hochmanski, Moritz Wilke, Mathias Göbel, Alina Lamm und Stefan Wagener.
Ein etwas anderes „Fest der Liebe“ zeigen (hinten von links) Lara Wilke, Gwendolin Küthe, Christin Wagner, (vorne von links) Nikolas Küthe, Sophia Hochmanski, Moritz Wilke, Mathias Göbel, Alina Lamm und Stefan Wagener. © Wilhelm Figge

Das Rattlarer Theater kehrt am ersten Weihnachtstag zurück – mit einem Stück aus bewährter Feder, aber auch mit neuen Gesichtern.

Willlingen-Rattlar – Um die wilden Konsequenzen einer Geschäftsreise, die eine Schlägerei und die Begegnung mit erpresserischen Damen beinhaltete, dreht sich die Komödie „Liebesgrüße aus Polen“: Mit dieser will die Rattlarer Theatergruppe traditionsgemäß dem ersten Weihnachtstag einen heiteren Abschluss bescheren.

40 Jahre am Stück zeigten Laien in Rattlar Stücke, wegen der Pandemie mussten sie zum zweiten Mal eine Pause eingelegen. Veranstalter ist der Verkehrsverein.

Das Lustspiel in drei Akten wurde von Erich Koch verfasst, mit dessen Stücken die Rattlarer schon viele Lacher geerntet haben. Neben den Geschäftsleuten, die nach der Begegnung mit den Bardamen ihren Kopf aus der Schlinge ziehen wollen, spielen auch eine auf die Frauen angesetzte Polizistin sowie der Großvater und seine ihn mit Hintergedanken betreuende Nachbarin eine Rolle.

Auf der Bühne stehen Mathias Göbel als Kurt und Alina Lamm als seine Frau Lisa. Stefan Wagener spielt ihren Sohn Rolf; Moritz Wilke und Sophia Hochmanski geben das Ehepaar Horst und Cordula. Opa Ludwig wird von Nikolas Küthe verkörpert, die Nachbarin von Lara Wilke. Christin Wagner und Gwendolin Küthe spielen die Bardamen Kinga und Blanka, Alexandra Vree die Polizistin Eva. Regie führen Wiebke Vogel und Lars Wagner.

Dabei sind nicht nur „alte Hasen und ganz alte Hasen“, mit Lara Wilke, Moritz Wilke und Alexandra Vree freut sich die Truppe über Neuzugänge. Auch das Bühnenbild wurde komplett neu gebaut.

Das Stück beginnt am 25. Dezember um 19.30 Uhr. Der Einlass beginnt eine Stunde zuvor. Es schließen sich Musik und Tanz mit Hesse-Wagner Entertainment an. Die Bewirtung übernimmt die zweite Willinger Mannschaft. Im Vorverkauf gibt es Karten für neun Euro bei der Tourist-Info Willingen und im Rathaus.

Bereits um 14 Uhr beginnt die öffentliche Generalprobe. Eintritt: drei Euro. (wf)

Auch interessant

Kommentare