1. Startseite
  2. Lokales
  3. Willingen (Upland)

Schuhplattler, Musik und Gaudi: Bayerischer Abend in Usseln gefeiert

Erstellt:

Kommentare

Viel Spaß in der Schützenhalle bereitete den Gästen der Schuhplattler als Höhepunkt des Abends (links). Doch auch Spiele wie das Maßkrugstemmen der Damen (oben rechts) und die Musik der Big Band Battenberg (unten rechts) trugen zur guten Stimmung bei.
Viel Spaß in der Schützenhalle bereitete den Gästen der Schuhplattler als Höhepunkt des Abends. © Barbara Liese

Eine ausverkaufte Schützenhalle und gute Laune bis spät in die Nacht garantierte der bayerische Abend in Usseln.

Willingen-Usseln – Lederhose, Dirndl, Trachtenjacken, weißblaue Hemden und die festlich geschmückte Schützenhalle stimmten beim bayerischen Abend in Usseln rund 600 Besucher auf beste Oktoberfestlaune ein.

Lucas Schulze war vor Beginn des großen Festes ein bisschen angespannt. Es war das erste Mal, dass er als Vorsitzender des Burschenclubs verantwortlich war für den Ablauf und das Gelingen des großen Festes. „Natürlich arbeiten und organisieren wir alle zusammen, aber ich bin dann doch derjenige, der die Unterschriften leisten muss und am Ende verantwortlich ist. Und man muss eine Menge Unterschriften leisten.“ Spätestens aber nach dem Waldecker Lied und dem Fassbieranstich war klar: Das Fest wird, wieder einmal, ein voller Erfolg.

Zum zwölften Mal dabei war die Bigband des Battenberger Musikzugs. Tobias Maurer und die sechzehn Musikerinnen und Musiker sorgten mit einem breiten Repertoire von der Blasmusik bis hin zur modernen Tanzmusik für beste Stimmung. Noch vor dem Fassbieranstich, der eigentlichen Eröffnung des Abends, unterstützte der Saal die Musiker mit kräftigem Gesang und großem Applaus.

Acht Damen stellten sich beim bayerischen Abend in Usseln dem Wettbewerb im Bierkrugstemmen
Acht Damen stellten sich beim bayerischen Abend in Usseln dem Wettbewerb im Bierkrugstemmen © Barbara Liese

Nach dem Fassbieranstich, für Bürgermeister Thomas Trachte schon lange ein Ritual, wurden die Gläser der Ehrengäste gefüllt und mit einem zünftigen gemeinsamen „O’zapft is“ übernahmen die Moderatoren des Abends das Feierkommando. Hermann Vogel und Julian Krause riefen zunächst die Damen auf zum Bierkrugstemmen. Acht „Madln“ stellten sich dem Wettbewerb und nach einer beachtlichen Ausdauer gewann schließlich Michelle Royer die Gutscheine für die Rodelbahn und einen Besuch der Willinger Tenne. Vierzehn Männer traten dann gegeneinander an und nach einem spannenden Finish gewann der Bömighäuser Schützenkönig Andreas Müller.

Der Schuhplattler der Burschen war erneut der Schluss- und auch der Höhepunkt des Programms. In eigener Regie und Choreografie entstanden, wurde dabei nicht nur „geplattelt“, sondern auch gesägt, gehämmert, sogar eine Axt kam zum Einsatz. Zur Zugabe stand das Publikum mit langanhaltendem Applaus auf den Stühlen und feierte seine „Bayern“ ausgiebig.

Schließlich war es Zeit, ausgelassen zu tanzen und gemeinsam den Abend unbeschwert zu feiern. Der Burschenclub Usseln hat mit dem bayrischen Abend wieder einmal bewiesen, dass man in Usseln weiß, wie gefeiert wird und dass man die Uhr getrost zuhause lassen sollte. (Barbara Liese)

Auch interessant

Kommentare