1. Startseite
  2. Lokales
  3. Witzenhausen

Feuerwehren Meißner: 125 Alarmierungen in einem Jahr

Erstellt:

Kommentare

Befördert wurden (von links) Sascha Möbs, Simon Orth, Benedikt Kuntke, Marcel Göttfert, Sebastian Kuntke, Alisa Hollstein, Till Zimmermann und Michael Brill. Bürgermeister Friedhelm Junghans (links) gratulierte.
Befördert wurden (von links) Sascha Möbs, Simon Orth, Benedikt Kuntke, Marcel Göttfert, Sebastian Kuntke, Alisa Hollstein, Till Zimmermann und Michael Brill. Bürgermeister Friedhelm Junghans (links) gratulierte. © Lorenz Schöggl

Weidenhausen – „Wir sind gut gerüstet“, betont Michael Brill, Gemeindebrandinspektor, während seines Rück- und Ausblicks mehrfach. Am Freitagabend trafen sich alle Angehörigen der Feuerwehren Meißner im Mehrgenerationenhaus, um in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft zu blicken.

Die Vergangenheit

Mit 125 Alarmierungen war 2021 ein ereignisreiches Jahr. Von Kamin- und Dachgeschossbränden, Notfalltüröffnungen und Verkehrsunfällen über einen großen Strohballenbrand bis hin zu Amtshilfe auf dem Meißner, war vieles dabei – darunter 38 allseits geschätzte Einsätze bei den Umweltdiensten Bohn.

Zusätzlich wurden neue Pläne für besondere Gebäude wie Unternehmen oder Jugendeinrichtungen erstellt und an einer Vorstellung der Rettungshundestaffel inklusive Drohnentechnologie teilgenommen. Auch Alarmübungen und die Brandschutzerziehung, die pandemiebedingt eingeschränkt waren, fanden statt. Dankbar ist die Feuerwehr für die schnelle Beschaffung neuer Einsatzstiefel durch die Gemeinde für 10 000 Euro, nachdem diese bei einer Prüfung bemängelt wurden. Als feierliches Ereignis konnte auf langjährige Dienstzeiten zurückgeblickt werden: So erhielten Ulrich Brill, Dietmar Junghans und Uwe Reckelkamm eine Anerkennungsprämie für 40 aktive Dienstjahre. Wilfried Zinngrebe wurde mit dem Goldenen Brandschutzehrenabzeichen am Bande nach 50 aktiven Dienstjahren eine besondere Ehre zuteil.

Die Gegenwart

Dank 154 aktiven Feuerwehrkameraden sieht sich die Feuerwehr gut vorbereitet. Aktuell erfolgt die Beschaffung eines neuen Einsatzleitwagens, welche sich allerdings aufgrund von Engpässen um einige Monate verzögern wird. Während der Versammlung wurde Dirk Lehmann zum Wehrführer und Marcel Göttfert zum stellvertretenden Wehrführer von Weidenhausen ernannt. Die gute Aufstellung wurde besonders bei aktuellen Beförderungen deutlich: Alisa Hollstein, Sebastian Kuntke und Till Zimmermann zum Oberfeuerwehrmann/-frau, Sascha Möbs zum Hauptfeuerwehrmann, Simon Orth zum Oberlöschmeister und Benedikt Kuntke sowie Marcel Göttfert zum Brandmeister.

Die Zukunft

Alisa Hollstein präsentierte als stellvertretende Gemeindejugendfeuerwehrwartin motivierten Nachwuchs in den Orten. Trotz Corona wurde mit Spielen und Online-Angeboten die Feuerwehr in den Köpfen wachgehalten. Brill präsentierte Entwürfe einer Informationsmappe für Neu-Hinzugezogene, um weiter Aktive zu werben. Friedhelm Junghans, Bürgermeister, dankte den Einsatzkräften für ihre Hilfsbereitschaft trotz des Infektionsrisikos und betonte, dass man die zukünftigen Herausforderungen meistern werde. Alberode und Germerode würden zu einem Löschbezirk zusammengelegt werden, um Ausbildungslücken zu schließen; in Germerode stehe eine bauliche Erweiterung bevor, um Platz für ein zukünftiges Fahrzeug zu schaffen. Mit Blick auf Kostenexplosionen im Bauwesen und bei Fahrzeugen berichtet Junghans: „Es macht mir Sorgen, dass wir die Feuerwehr stützen wollen, aber es teilweise nicht mehr bezahlen können. Dabei geht es um das, was die Steuern hergeben, denn sonst müssen wir über Erhöhungen sprechen.“ Nichtsdestotrotz sei er dank der Kameraden optimistisch. Auch Matthias Schulze aus der Gemeindevertretung und Uwe Sommermann von den Ortsvorstehern betonten, dass man alles ermöglichen werde, was nötig ist. „Wenn nicht Sie bei außergewöhnlichen Fällen helfen, an wen sollten wir uns sonst wenden?“, so Sommermann.

Von Lorenz Schöggl

Ehrungen für (von links) Andreas Vedder, Ulrich Brill, Wilfried Zinngrebe, Dietmar Junghans, Dennis Sippel, Sebastian Kuntke, Uwe Reckelkamm, Florian Zindel und Michael Brill.
Ehrungen für (von links) Andreas Vedder, Ulrich Brill, Wilfried Zinngrebe, Dietmar Junghans, Dennis Sippel, Sebastian Kuntke, Uwe Reckelkamm, Florian Zindel und Michael Brill. © Lorenz Schöggl

Auch interessant

Kommentare