1. Startseite
  2. Lokales
  3. Witzenhausen

Lust auf Keramik, Kunst und Kunsthandwerk - Töpfermarkt in Eschwege

Erstellt:

Kommentare

Töpferin Frauke Sambale (links) aus Kassel stellt am Sonntag wieder auf dem Kunst- und Töpfermarkt ihre bunte Gebrauchskeramik aus.
Töpferin Frauke Sambale (links) aus Kassel stellt am Sonntag wieder auf dem Kunst- und Töpfermarkt ihre bunte Gebrauchskeramik aus. © Ellen schubert

Zum 13. Mal lädt die Freie Waldorfschule am kommenden Sonntag, 15. Mai, zum Kunst- und Töpfermarkt auf ihr Gelände an der Eisenbahnstraße in Eschwege ein.

Eschwege – Am kommenden Sonntag, 15. Mai, findet nach zwei Jahren Pause der inzwischen 13. Kunst- und Töpfermarkt an der Freien Waldorfschule in Eschwege statt. Von 11 bis 17 Uhr werden 25 Aussteller auf dem Gelände der Schule an der Eisenbahnstraße ihre Waren anbieten.

Neben mehreren Keramik- und Töpferwaren werden verschiedenste Kunsthandwerke aus den Bereichen Textil, Möbel, Fotografie, Leder, Schmuck, Messer, Patchwork, Perlen, Filz und Holz ausgestellt und angeboten.

Buntes Programm für Kinder

Kinder können von Lisa König kunstvoll geschminkt und zum Beispiel in Tiere verwandelt werden. Eventuell können die Besucher bei Anita Hochhaus das Filzen ausprobieren. Der Waldorfkindergarten lädt die jüngeren Kinder zum Edelsteinsieben ein. Töpfer Stefan Hoffmann aus Eisenach zeigt auf seiner Töpferscheibe, wie ein Tongefäß entsteht. Auf dem kleinen Flohmarkt der Waldorfschulkinder sollen gebrauchtes Spielzeug und Kinder- und Jugendbücher ihren Besitzer wechseln.

Strickkunstobjekte gestalten die Wiese

Ein weiteres Highlight ist die leuchtend bunte Gestaltung der Wiese, auf der verschiedene Strickkunstprojekte des generationenübergreifenden Strickklubs der Schule präsentiert werden, wie zum Beispiel ein Teppich, der beim Strick-In vom Juni 202 vor der Alten Oper in Frankfurt zum hundertjährigen Jubiläum der Waldorfschulen mit Riesennadeln und selbst gestricktem Riesengarn gemeinschaftlich geschaffen wurde.

Der Markt ist ein kleiner Geheimtipp, nicht nur für Menschen aus der Region. Wer gerne über Märkte mit einem reichhaltigen Angebot an irdenen und sehr individuellen Waren sowie künstlerischen Produkten und Kunsthandwerk schlendert, wer die entspannte Atmosphäre im wunderschönen Ambiente genießen möchte, wer gemütlich bei selbst gebackenem Fingerfood oder frisch gegrillten Würstchen mit Freunden plaudern möchte, der ist hier goldrichtig. Es wird gebeten, die AHA-Regeln zu beachten. (Ellen Schubert)

Kontakt: Freie Waldorfschule Werra-Meißner, Eisenbahnstr. 1 bis 11, Telefon: 0 56 51/75 43 96, Homepage: waldorfschule-werra-meissner.de

Auch interessant

Kommentare