1. Startseite
  2. Lokales
  3. Witzenhausen

130 Jahre lang war die Kita in Hessisch Lichtenau namenlos

Erstellt:

Von: Kerim Eskalen

Kommentare

Der neue Name der Kita in Hessich Lichtenau: „Evangelische Kindertagesstätte Lossewichtel“.
Der neue Name der Kita in Hessich Lichtenau: „Evangelische Kindertagesstätte Lossewichtel“. © Kita Lossewichtel

Die Vorfreude war groß: Erstmals seit zwei Jahren Corona-Pause feierten Kinder und Erzieherinnen der evangelischen Kita Hessisch Lichtenau mit vielen Gästen am Samstag, 2. Juli, ihr Sommerfest.

Hessisch Lichtenau – Das Fest stand unter dem Motto „Jahrmarkt“. Gemeinsam mit dem Elternbeirat und dem Förderverein entstand laut Mitteilung ein abwechslungsreiches Programm. Unter anderem gab es einen Sackhüpfen- und Stelzenparcour, einen Dosen Werfen-Stand, eine Tombola und ein Glücksrad. Es war sogar eine Hüpfburg aufgestellt worden, die besonders den Kleinsten große Freude bereitete.

Für Abkühlung sorgte eine Wasserspritzwand der Feuerwehr, die bei den heißen Temperaturen bei allen Besuchern sehr beliebt war. Auch für das leibliche Wohl war bestens gesorgt. Bratwurst und Steaks vom Grill sowie eine Kaffeetafel mit zahlreichen Kuchen lockte die Gäste an. Sehr gefragt war auch die „Süße Bude“, in der unter anderem Zuckerwatte angeboten wurde. Der Höhepunkt war die Verkündung des neuen Kita-Namens. Die seit mehr als 130 Jahren bestehende Kita in Hessisch Lichtenau, war bis dahin namenlos. Gespannt verfolgen die Gäste die Enthüllung des neuen Eingangsschildes. Seit dem 2. Juli heißt die Kita nun „Evangelische Kindertagesstätte Lossewichtel“. Die Namensenthüllung wurde mit viel Applaus quittiert. Zum Abschluss waren sich alle Beteiligten bei einem Blick in die Runde sicher: Das Fest war ein voller Erfolg. (Kerim Eskalen)

Das Sommerfest: Zahlreiche Besucher erfreuen sich an dem Programm und dem Wetter.
Das Sommerfest: Zahlreiche Besucher erfreuen sich an dem Programm und dem Wetter. © Kita Lossewichtel

Auch interessant

Kommentare