36-Jähriger greift auch Poliszisten an

19-Jähriger am Eschweger Bahnhof niedergeschlagen

Blaulicht Polizei, Symbolbild. 
Archiv
+
Die Polizei rückte zu einer Schlägerei am Eschweger Stadtbahnhof aus.

Ein 36-jähriger Mann aus Eschwege, der bereits polizeibekannt ist, hat am Montagnachmittag gegen 16.20 Uhr am Eschweger Stadtbahnhof einen 19-jährigen Mann angegriffen und verletzt.

Eschwege - Wie die Polizei berichtet, hatte der Eschweger aus bisher nicht bekannten Gründen den jungen Mann mit der Faust ins Gesicht geschlagen. Anschließend kam es zu einer Rangelei, bei der beide Männer zu Boden gingen und sich der 19-Jährige am Rücken verletzte. Währenddessen wurde er von dem Eschweger massiv beleidigt.

Die zur Schlichtung hinzugerufenen Polizeibeamten forderten kurz nach ihrem Eintreffen noch zwei Rettungswagen an. Zum einen musste das 19-jährige Opfer wegen seiner Verletzungen behandelt werden. Zum anderen befand sich der 36-jährige Tatverdächtige vermutlich aufgrund zuvor konsumierter Rauschmittel wie Alkohol und Betäubungsmittel einem nicht mehr steuerungsfähigen Zustand, der letztlich eine Einweisung im Zentrum für Psychiatrie und Psychotherapie erforderlich machte. Während es Transportes zum Krankenhaus wurde der 36-Jährige dann auch gegenüber den Polizeibeamten massiv beleidigend, bedrohte sie und spuckte zudem einen Polizeibeamten an.

Gegen den 36-jährigen Eschweger wird nun wegen Körperverletzung und Beleidigung gegen den 19-Jährigen sowie gegen Polizeibeamte ermittelt. (Stefanie Salzmann)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.