Polizei berichtet

25.000 Euro nach Unfall am Bahnübergang bei Reichensachsen

Polizei mit Blaulicht
+
Die Polizei hat den Unfall aufgenommen (Symbolbild)

25.000 Euro Schaden sind am Freitagnachmittag (5. März) bei einem Zusammenstoß an der sogenannten Lido-Kreuzung bei Reichensachsen entstanden.

Gegen 14.15 Uhr missachte nach Angaben der Polizei in Eschwege ein 20-jähriger Autofahrer aus Lemgo die Vorfahrt eines 58-jährigen PKW-Fahrers aus Nentershausen.

Der 20-Jährige wollte von Vierbach kommend auf die B 27 in Richtung Göttingen auffahren. Der jüngere Verkehrsteilnehmer übersah dabei den Wagen des Nentershäusers, der die B 27 in Richtung Bad Hersfeld befuhr. Neben dem entstandenen Sachschaden in Höhe von 25.000 Euro wurden laut Polizei dabei die 16-jährige Mitfahrerin des Unfallverursachers und die 54-jährige Mitfahrerin des Geschädigten leicht verletzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.