40 Prozent mit einer Eins vor dem Komma

42 Schüler legen am Beruflichen Gymnasium Eschwege Abitur unter Coronabedingungen ab

Der Abitur-Abschlussjahrgang 2021 des Beruflichen Gymnasiums in Eschwege.
+
Der Abitur-Abschlussjahrgang 2021 des Beruflichen Gymnasiums in Eschwege.

Nach drei Jahren Oberstufe am Beruflichen Gymnasium konnte Schulleiter Ekkehard Götting 42 frisch gebackenen Abiturienten zum Erwerb der Allgemeinen Hochschulreife gratulieren.

Eschwege - Es war ein besonderer Jahrgang, da die Schülerzahl kleiner als gewohnt war, so der Schulleiter. Der Grund: Vor drei Jahren hatte die Friedrich-Wilhelm-Schule von G-8 auf G-9 zurückgewechselt und somit keinen Abschlussjahrgang an die Oberstufen abgegeben. Viel Glück und Dankbarkeit sei darüber zu spüren gewesen, dass alle Beteiligten das Abitur gesund überstanden hätten.

Ganz besonders war in diesem Jahr auch der Rahmen der Abiturfeier – im Freien bei tollem Wetter, unter den Bäumen des Schulhofs und mit Blick auf das große Schulgebäude. Unter Beachtung aller Corona-Rahmenbedingungen konnten die Abiturienten mit ihren Angehörigen zusammenkommen.

Viele Höhepunkte sind Pandemie zum Opfer gefallen

In seiner Abiturrede blickte Schulleiter Ekkehard Götting auf die drei Jahre der Oberstufe zurück. Was zu den Highlights der gemeinsamen Schulzeit hätte werden sollen – der Skikurs in Südtirol, die Abschlussfahrt nach Brüssel, viele Feiern und auch der Abiball – das alles fiel der Pandemiesituation zum Opfer. Im Mittelpunkt standen das Lernen und das Nachholen von Unterrichtsstoff unter Corona-Regeln – Abstand, Kleingruppen, auch im Winter offene Fenster. Schulleiter Götting bedankte sich bei seinem besonderen Jahrgang ausdrücklich dafür, dass alle Beteiligten sehr kooperativ und fair miteinander und mit den Lehrkräften und der Schulleitung umgegangen seien. Dies habe bei der Bewältigung der Krisensituationen sehr geholfen.

Götting fasste die Zeit miteinander so zusammen: „Vor drei Jahren haben wir Jugendliche in das BG aufgenommen, nun gehen junge Erwachsene mit Selbstbewusstsein in die Welt hinaus.“

Jahrgangsbester Martin Eberhardt mit 1,0 und 868 von 900 möglichen Punkten

Die insgesamt sehr guten Leistungen des Abi-Jahrgangs 2021 wurden im feierlichen Rahme der Zeugnisausgabe besonders gewürdigt: Herausragend ist der Jahrgangsbeste Martin Eberhardt mit einem Schnitt von 1,0 und einer Punktzahl von 868 von 900 möglichen Notenpunkten. In das Rekordbuch des Beruflichen Gymnasium hat er sich damit eingetragen, da er alle fünf Abiturprüfungen mit den Maximalwerten von 15 Punkten abgeschlossen hat – absolut herausragend. Besonders gewürdigt wurden auch Maximilian Wendt (1,2), Lisa Triller (1,4) sowie Axel Manegold, Marie-Sophie Graue und Moritz Berg mit jeweils einem Schnitt von 1,5. Neue Maßstäbe hat aber auch der gesamte Jahrgang gesetzt. 17 Schüler haben eine Durchschnittsnote mit einer „1“ vor dem Komma erreicht. Das sind 40 Prozent aller Schüler. Für soziales und Demokratie förderndes Engagement wurde die Schulsprecherin Charlotte Wandt mit einem Preis von Staatsminister im Auswärtigen Amt Michael Roth ausgezeichnet.  red/mmo

Sie wurden von Schulleiter Ekkhard Götting (links) und seinem Stellvertreter Andreas Althen (rechts) als Jahrgangsbeste geehrt: (von links) Marie-Sophie Graue, Moritz Berg, Axel Manegold, Lisa Triller, Martin Eberhardt und Maximilian Wendt.

Die Absolventen des Beruflichen Gymnasiums Eschwege 2021

Bad Sooden-Allendorf: Julian Christoph Büchner, Benedikt Julius Schenke, Maximilian Cedric Christian Wendt

Berkatal: Lennard Ralf Dix

Eschwege: Selina Chantal Fielker, Niklas Tom Teide Fricke, Johanna Catherine Goethe, Marie-Sophie Graue, Thees Großjung, Amelie Grünefeld, Jonas Hupfeld, Daniel Kage, Paul Klos, Adrien Knezevic, Lana Nafia Kniese, Axel Manegold, Marian Maske

Herleshausen: Leon Eisenberg

Meinhard: Marius Degenhardt, Dana Galle, Paulina Karin Ingeborg Schellin, Lisa Triller.

. Meißner: Martin Eberhardt, Kilian Martin Horn

Waldkappel: Moritz Berg, Leo Magnus Großkurth, Tom Karthaus, Mika Leon Koch, Vivien Krapf, Lisa Schmidt

Wanfried: Luisa Marie Held, Sophia Knierim, Charlotte Wandt

Wehretal: Julian Gertz, Celina Göke, Lara Grabowski, Tim Hildebrandt, Luise Kluth, Helena Sandrock

Weißenborn: Lisa-Marie Drube, Gina Marie Ruhlandt, Nina Josephine Schmidt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.