Unfall an Abfahrt Hessisch Lichtenau-West

A44: Unfallverursacher will Geschädigte mit 50 Euro überrumpeln und fährt davon

Polizei Beamte Blaulicht 110 Einsatz Einsatzwagen Einsatzkräfte Absperrung Polizeibeamter Folgen Halt Polizeiabsperrung
+
Unfall auf der A44 bei hessisch Lichtenau - der Verursacher allerdings versuchte die Geschädigte mit 50 Euro zu überrumpeln und fuhr dann einfach davon.

Ein 48-jähriger Autofahrer hat nach einem Unfall auf der A44 an der Abfahrt Hessisch Lichtenau-West versucht, die Geschädigte mit 50 Euro zu überrumpeln und war davongefahren.

Hessisch Lichtenau – Ein 48-jähriger Autofahrer aus Fürstenhagen hat am Freitagabend am Abzweig der Anschlussstelle West der A44 auf die Bundesstraße 7 einer 61-jährigen aus Hessisch Lichtenau die Vorfahrt genommen und ist nach dem Versuch, sie mit 50 Euro abzuspeisen, davongefahren.

Laut dem Polizeibericht kam der 48-Jährige um 21 Uhr von der Autobahn und wollte auf die B7 nach links in Richtung Hessisch Lichtenau abbiegen. Dabei übersah er die vorfahrtberechtigte Lichtenauerin, die auf der B7 in Richtung der Lossestadt unterwegs war. Es kam zur Kollision. Der Verursacher bot der 61-Jährigen 50 Euro zur Regulierung des Schadens an, den die Polizei abschließend auf 2.200 Euro an beiden Fahrzeugen bezifferte. Als die Frau die Zahlung ablehnte, machte sich der Fürstenhagener aus dem Staub.

Anhand der Angaben der Frau konnte die Polizei die Wohnanschrift des flüchtigen Fahrers ausfindig machen und traf ihn dort in dem Lichtenauer Stadtteil an. Da ein Atemalkoholtest 1,75 Promille ergeben hatte, nahm die Polizei den 48-Jährigen vorläufig fest und ordnete zwei Blutentnahmen an.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.