Stau

Nach Unfall: Austretendes Gefahrgut beseitigt - A7 bei Witzenhausen wieder frei

Fahrzeuge stehen auf einer Autobahn im Stau.
+
Symbolbild: Die A7 ist nach einem Unfall voll gesperrt.

Auf der A7 hat sich ein Unfall ereignet. Die Fahrbahn in Richtung Hannover war voll gesperrt. Gefahrgut trat aus.

  • Auf der A7 bei Witzenhausen hat sich ein Unfall ereignet.
  • Die Fahrbahn in Richtung Hannover war voll gesperrt.
  • Gefahrgut trat aus einem der Lkw aus.

Update vom Dienstag, 15.12.2020, 12.30 Uhr: Am Dienstag (15.12.2020) ist es zu einem Lkw-Unfall auf der A7 bei Witzenhausen gekommen. Gefahrgut war aus einem der Lkw ausgetreten. Wegen der Bergungs- und Säuberungsarbeiten war die Autobahn 7 in diesem Bereich (Richtung Hannover) zwischenzeitlich voll gesperrt. Die Fahrbahn wurde gegen 10.50 Uhr teilweise und gegen 12.30 Uhr komplett freigegeben.

A7: Unfall mit Lkws sorgt für Vollsperrung auf der Autobahn

Update vom Dienstag, 15.12.2020, 10.50 Uhr: Nach einem Unfall auf der A7 bei Witzenhausen zwischen zwei Lkw ist die Autobahn in Richtung Hannover voll gesperrt worden. Die Autobahnpolizei Göttingen teilte nun mit, dass die Strecke wieder einspurig befahrbar ist. Zur kompletten Freigabe der A7 in diesem Bereich konnten noch keine Angaben gemacht werden.

Unfall auf der A7: Keine Verletzten - aber austretendes Gefahrgut

Erstmeldung vom Dienstag, 15.12.2020, 8.23 Uhr: Witzenhausen - Auf der A7 hat sich am frühen Dienstagmorgen (15.12.2020) um 5.38 Uhr ein Unfall in der Gemarkung Gertenbach bei Witzenhausen im hessischen Werra-Meißner-Kreis ereignet. Ein 24-jähriger Mann aus Wolfhagen ist mit seinem Sattelzug auf einen vorausfahrenden Lastzug aufgefahren.

Der Lastzug transportierte Gefahrgut (Laurinaldehyd), welches nach dem Zusammenstoß austritt. Das berichtet die Polizeiinspektion Göttingen.

Bei dem Unfall auf der A7 wurde niemand verletzt. Feuerwehr und Abschleppdienste sind vor Ort. Die Fahrbahn in Richtung Hannover ist voll gesperrt. Der Verkehr wird an der Anschlussstelle Hedemünden über die U1 abgeleitet. Wann die Vollsperrung aufgehoben wird, kann die Polizei noch nicht sagen.

Wir berichten an dieser Stelle weiter. (Jan Wendt und Jennifer Greve)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.