Achtung Abzocke: Wieder Scherenschleifer im Kreis unterwegs

+
Abzocke: In Gertenbach versuchte ein Paar einer Frau 100 Euro für geschliffene Messer und Scheren abzuknüpfen.

Gertenbach. Nachdem es Anfang der Woche einen ähnlichen Fall bereits in Oberdünzebach gab, sind am Mittwoch auch mutmaßlich betrügerische Scherenschleifer in Gertenbach aufgetaucht.

Wie die Polizei berichtet, bot ein Paar einer Frau an, Messer und Scheren für zwei Euro pro Stück zu schleifen. Nach getaner Arbeit hätten sie allerdings 100 Euro verlangt und die damit begründet, dass sie zwei Euro pro geschliffenen Zentimeter verlangt hätten. Am Ende gelang es dem Pärchen, 60 Euro zu erhalten, sagt Polizeisprecher Jörg Künstler.

Laut der Zeugin war der Mann 35 bis 40 Jahre alt, 1,70 Meter groß, schlank und hatte kurze, mittelblonde Haare. Die Frau soll 50 bis 55 Jahre alt, etwas kleiner als der Mann gewesen sein und ein Kopftuch getragen haben. Beide hätten akzentfreies Deutsch gesprochen und hätten einen blauen Ford-Lieferwagen dabei gehabt.

Hinweise: Tel. 05542/93040

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.