Alle zwei Stunden nach Großalmerode fahren

Soll auch für Nicht-Autofahrer besser angebunden werden: Der Großalmeröder Stadtteil Weißenbach. Foto: Forbert

Weißenbach. Den Weißenbächern stehen künftig mehr Verbindungen nach Großalmerode zur Verfügung. Wie der Nordhessische Verkehrsverbund mitteilt, wird das Projekt Mobilfalt erweitert.

Da zwischen Weißenbach und Großalmerode nur wenige Busverbindungen an Schultagen stattfinden, sollen ab dem 10. April mit Mobilfalt an Wochentagen alle zwei Stunden von morgens bis etwa 21 Uhr Fahrten stattfinden. Diese können auch von privaten Fahrern in ihren eigenen Autos angeboten werden. Gibt es diese nicht, werden Taxis oder Mietwagen eingesetzt.

Mitfahrer sollten sich bei Mobilfalt registrieren. Neunutzer erhalten ein Startguthaben von fünf Euro, jede Fahrt kostet einen Euro. Private Anbieter bekommen pro Kilometer mit Mitfahrer 30 Cent. Fahrten müssen bis 60 Minuten vor Start angeboten und gebucht werden.

In Großalmerode werden die Haltestellen Baumhofstraße, Weststraße und Ost sowie der Speckplatz mit Anschlüssen an die Linien 205 und 210 nach Helsa, Hessisch Lichtenau und Witzenhausen angefahren. In Weißenbach stehen die Bushaltestelle und die Mobilfalt-Haltestelle an der Jausenstation zur Verfügung.

Die Betriebskosten der Pkw und Taxis teilen sich der Nahverkehr Werra-Meißner und die Stadt Großalmerode. (nde)

Info: Tel. 08 00 / 8 09 06 88, www.mobilfalt.de Zum Tage

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.